Wald

lvh-Präsident Martin Haller.
Badge Local
Chronik  »  LVH

Handwerksbetriebe schätzen Holz als wichtiges Gut

In Zukunft wird sich in Südtirol bezüglich der Waldbewirtschaftung und dem Umgang mit Holz so einiges ändern: Der lvh ist über die Genehmigung des Beschlussantrages erfreut. „Es ist sehr wichtig, dass der nachhaltige Umgang mit Holz sowie die Sicherheit durch eine fundierte Ausbildung und dementsprechende Technologien in Zukunft besser gewährt werden“, unterstreicht lvh-Präsident Martin Haller.

mehr
Um eine effiziente Waldbewirtschaftung garantieren zu können, brauche es laufend vorbeugende Maßnahmen.
Badge Local
Politik  »  SVP

Antrag zur Förderung nachhaltiger Wald-Bewirtschaftung angenommen

Damit Südtirols Wald seine Schutz-, Nutz- und Kulturfunktion weiterhin erfüllen kann, muss er nachhaltig und gut gepflegt werden. „Einheimisches Holz ist ein wertvolles Gut. Als solches soll und muss es auch verstanden und wertgeschätzt werden“, sagt der Landtagsabgeordnete und Bauernvertreter Franz Locher. Zusammen mit Sepp Noggler, Manfred Vallazza und Gert Lanz hat er dem Südtiroler Landtag einen Beschlussantrag zur Förderung einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung vorgelegt, welcher am heutigen Donnerstag mit großer Mehrheit angenommen wurde.

mehr
Der Wald solle zu einem lebendigen und symbolischen Ort werden, den alle Bürger genießen können, so die Architektin Paola Cavallini. (Symbolbild)
Chronik  »  Coronavirus

Bergamo plant Wald in Erinnerung an Covid-Opfer

Fast ein Jahr nach Ausbruch der ersten Coronavirus-Fälle in Italien plant die norditalienische Stadt Bergamo einen Wald in Erinnerung an die Covid-19-Opfer. 750 Bäume sollen gepflanzt werden. Der Wald ist auf einem Gelände unweit des Krankenhauses Papa Giovanni XXIII geplant, in das am Höhepunkt der Epidemie in Italien Hunderte Covid-Patienten täglich eingeliefert wurden.

mehr
Die Behörden setzten auch Hubschrauber ein, um die Flammen zu löschen. (Symbolbild)
Chronik  »  Brände

Erste Waldbrände des Jahres im Süden Russlands

Der Süden Russlands hat mit den ersten Waldbränden des neuen Jahres zu kämpfen. Im Gebiet rund um die bei Touristen beliebte Stadt Sotschi am Schwarzen Meer habe es in den vergangenen Tagen mehr als 10 Feuer gegeben, teilten die Behörden am Samstag mit. Betroffen war etwa eine Fläche nahe des Flughafens. Wind habe die Ausbreitung der Brände begünstigt, hieß es. Fast 80 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Die Behörden setzten auch Hubschrauber ein, um die Flammen zu löschen.

mehr
Auwälder sind wahre Naturparadiese: Auch kleine Nagetiere wie die Haselmaus (im Bild) haben hier ihren Lebensraum.
Badge Local
Chronik  »  Umwelt

Naturerlebnis Biotopweg Schludernser Au erneuert

Es gibt in Südtirol nur noch wenige Auwälder. Einer der größten liegt im Talboden von Schluderns. In Zusammenarbeit mit der Forststation Mals hat das Landesamt für Natur den dortigen Lehrpfad erneuert. Entlang des 2,7 Kilometer langen Weges zeigen nun ingesamt 15 Tafeln weitreichende Informationen zur Flora und Fauna im Biotop Schludernser Au. Die alten Tafeln stammten aus den 1980er Jahren.

mehr
Mehr als 1800 Einsatzkräfte stehen im Einsatz.
Chronik  »  Kalifornien

Waldbrände in den USA wüten weiter

Im Kampf gegen 2 Waldbrände in Südkalifornien haben mehr als 1800 Einsatzkräfte ein Übergreifen der Flammen auf Siedlungen weitgehend verhindern können. Es seien bisher keine Häuser abgebrannt, teilte die Feuerwehr im Bezirk Orange County aus dem Gebiet des sogenannten Silverado-Feuers mit. Der am Montag ausgebrochene Brand war am Dienstagabend (Ortszeit) allerdings erst zu 5 Prozent unter Kontrolle.

mehr
Kalifornien ist durch das sogenannte Glass Fire erneut im Ausnahmezustand.
Chronik  »  Waldbrände

Neue Brände bedrohen Menschen in Kalifornien

2 sich schnell ausbreitende neue Brände bedrohen Menschen in Kalifornien. In Napa Valley nordöstlich von San Francisco ordneten örtliche Behörden am Sonntag zahlreiche Evakuierungen an. Rund 1800 Personen mussten ihre Häuser verlassen, berichtete der Sender CNN unter Berufung auf die Sprecherin von Napa County, Janet Upton. Seit Sonntag werden die Einwohner von dem „Glass Fire“ bedroht, das sich laut Feuerwehr binnen Stunden auf 10 Quadratkilometer ausgebreitet hatte.

mehr
Brand reicht an Mount-Wilson-Observatorium heran.
Badge Video
Chronik  »  Waldbrände

Brände an US-Westküste toben weiter

Dutzende Waldbrände halten an der US-Westküste weiterhin Feuerwehr und Einwohner in Schach. Im Süden Kaliforniens rückte am Dienstag ein Feuer nahe der Millionenmetropole Los Angeles gefährlich an das gut 1700 Meter hoch in den San Gabriel Mountains liegende historische Mount-Wilson-Observatorium heran.

mehr
Die Flammen hinterlassen eine Spur der Verwüstung.
Badge Video
Chronik  »  Brände

Brände verwüsten immer mehr Flächen im Westen der USA

Verheerende Waldbrände im Westen der USA haben in den vergangenen Wochen riesige Flächen zerstört und die Zahlen steigen weiter an. Allein in 10 Bundesstaaten, darunter Kalifornien, Oregon und Washington, verwüsteten 87 große Feuer mehr als 18.600 Quadratkilometer Land, wie die Bundesbehörde National Interagency Fire Center am Montag mitteilte.

mehr
Immer noch wüten in Kalifornien verheerende Waldbrände.
Badge Video
Chronik  »  Brände

Waldbrände an US-Westküste - Trump plant Besuch

Der Westen der USA erlebt eine Feuersaison historischen Ausmaßes. Die bittere Zwischenbilanz: 35 Tote und Dutzende Vermisste laut US-Medien, Zehntausende auf der Flucht, mehr als 30.000 Feuerwehrleute und Helfer im Einsatz. Bereits jetzt sind 19.000 Quadratkilometer Land laut Behörden verkohlt. In Kalifornien will sich US-Präsident Donald Trump am Montag nun persönlich ein Bild der Lage machen.

mehr
Seit Wochen wüten Brände an US-Westküste.
Chronik  »  Feuer

33 Tote und Dutzende Vermisste bei Waldbränden in USA

Im Westen der USA haben Dutzende Waldbrände auch am Wochenende Zehntausende Einwohner in Angst und Schrecken versetzt. Mindestens 33 Menschen kamen laut dem US-Sender NBC alleine in den drei Westküstenstaaten Kalifornien, Oregon und Washington ums Leben. Dort erreichten einige der Brände bereits nie da gewesene Ausmaße.

mehr
Waldbrände in Kalifornien: Ein Feuerwehrmann berichtet aus nächster Nähe.
Badge Video
Chronik  »  Brände

Brände in Kalifornien: 8000 Quadratkilometer verwüstet

Durch die Waldbrände im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine Rekordfläche von mehr als 8000 Quadratkilometern zerstört worden. Ein solches Ausmaß hätten die Feuer seit dem Jahr 1987 nicht mehr erreicht, sagte eine Sprecherin der kalifornischen Behörde für Forstwesen und Brandschutz. „Das ist definitiv ein Rekord, und wir haben noch nicht einmal annähernd das Ende der Brand-Saison erreicht.“

mehr
Im September wurden schon 1000 neue Brände gezählt.
Chronik  »  Waldbrände

Regenwälder im Amazonasgebiet stehen in Flammen

Kein Tag zum Feiern: Trotz eines Verbots von Brandrodungen und eines massiven Militäreinsatzes steht der Regenwald im Amazonasgebiet weiter in Flammen. Allein in den ersten Septembertagen wurden im brasilianischen Amazonasgebiet rund 1000 Feuer registriert, wie aus den Daten des Weltrauminstituts Inpe hervorgeht. Präsident Jair Bolsonaro bezeichnete indes Umweltschutzorganisationen als „Krebs“.

mehr
Dutzende Brände zerstören Wälder.
Chronik  »  Brände

Tausende fliehen vor Waldbränden in Kalifornien

Waldbrände in Kalifornien haben Tausende Menschen aus ihren Häusern getrieben. Eine „massive Hitzewelle“ würde die Situation verschärfen, warnte der Gouverneur des Westküstenstaates, Gavin Newsom, am Mittwoch. Er habe aus anderen Bundesstaaten zusätzliche Helfer und Geräte zur Bekämpfung der zahlreichen Feuer angefordert.

mehr
mehr laden