Wetter

Pünktlich zu Beginn der Eisheiligen hat es auf den Bergen wieder geschneit. (Symbolbild)
Umfrage
Badge Local
Chronik  »  Umfrage

Die Eisheiligen beginnen mit Schnee auf den Bergen

Das Wetter in Südtirol steht in diesen Tagen im Zeichen der Eisheiligen, die heute mit dem Heiligen Pankratius beginnen. Nach dem vergangenen frühsommerlichen Wochenende kühlt es diese Woche demnach wieder ab. So sorgt ein Genuatief zusammen mit einer stürmischen Südströmung für nasse und unbeständige Wetterverhältnisse. Auf den Bergen hat es unterdessen wieder geschneit: Auf den Rossbänken gab es 20 Zentimeter Neuschnee, sagt Landesmeteorologe Dieter Peterlin.

mehr
Es blüht zwar, aber die Sonne ziert sich noch.
Badge Local
Chronik  »  Wetter

Etwas Frühling mit Sonne, Wolken und Regen

So richtig durchsetzen kann sich der Frühling in Südtirol immer noch nicht. Trotzdem schickt er den einen oder anderen Gruß vorbei. In der kommenden Woche bleibt es zwar großteils unbeständig, aber auch die Sonne zeigt sich dann und wann. Die Temperaturen bleiben konstant.

mehr
Mindestens 10 Menschen verloren ihr Leben.
Chronik  »  Unwetter

Mindestens 10 Tote bei Überschwemmungen im Jemen

Bei erneuten Überschwemmungen nach schweren Regenfällen im Jemen sind mindestens 10 Menschen ums Leben gekommen, darunter 2 Kinder. Das erfuhr die dpa aus Sicherheitskreisen. In vergangenen Tagen regnete es in mehreren Teilen des Landes samt der Hauptstadt Sanaa stark. Den Kreisen zufolge wurden Häuser und Ernten schwer beschädigt. Die Fluten hätten auch Autos davongetragen und Straßen stundenlang unbefahrbar gemacht.

mehr
Open-Air-Teststraße auf der Wiener Donauinsel (Archivbild).
Chronik  »  Wetter

Sturm führt zu Dauereinsatz der Wiener Feuerwehr

Wegen des starken Sturms war die Wiener Feuerwehr am Sonntag im Dauereinsatz. Mehr als 200 Einsätze wurden bis Mittag bereits abgearbeitet, 160 waren gleichzeitig im Laufen, sagte ein Feuerwehrsprecher der APA. Neben den Eingängen des Nationalparks in der Lobau wurde gegen Mittag auch die Prater Hauptallee aus Sicherheitsgründen gesperrt.

mehr
Die Pandemie hatte kaum positive Effekte auf das Klima.
Chronik  »  Umwelt

WMO-Klimabericht: 2020 war eines der 3 wärmsten Jahre

Die Corona-Pandemie hat die Wirtschaft 2020 zwar vielerorts in die Knie gezwungen, dem Klima hat das aber nicht geholfen. Auch wenn sich der Ausstoß der Treibhausgase kurzfristig verlangsamte, stie. die Konzentration in der Atmosphäre weiter, schreibt die Weltwetterorganisation (WMO) am Montag in ihrem Abschlussbericht über das globale Klima 2020. Nach Vorliegen aller Messdaten bestätigt sie ihre Prognose vom Dezember: 2020 war eines der 3 wärmsten je registrierten Jahre.

mehr
mehr laden