Zusammenfassung

Donald Trumps Tweets beschäftigen seit Jahren die Öffentlichkeit.
Politik  »  Staatsoberhaupt

Trump bedauert manche seiner Tweets

US-Präsident Donald Trump bedauert nach seinen Worten manche seiner kontroversen Tweets und Retweets. Trump sagte dem Gründer der Webseite „Barstool Sports“, Dave Portnoy, in einem am Freitag veröffentlichten Interview auf eine entsprechende Frage, es geschehe „zu oft“, dass er aufwache und denke, er hätte etwas lieber nicht auf Twitter verbreiten sollen.

mehr
SPD-Spitzenmann Peter Tschentscher bleibt Bürgermeister.
Politik  »  Deutschland

Rot-grüner Wahlsieg in Hamburg

Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg hat die SPD nach Auszählung aller Landesstimmen ihre Position als stärkste Kraft klar verteidigt. Die Partei von Bürgermeister Peter Tschentscher büßte am Sonntag zwar an Stimmen ein, lag aber weit vor dem grünen Regierungspartner. Die Grünen unter ihrer Spitzenkandidatin Katharina Fegebank verdoppelten ihren Stimmenanteil annähernd.

mehr
Trump geht gegen seine Gegner vor.
Politik  »  Staatsoberhaupt

Trump entlässt Schlüsselzeugen in der Ukraine-Affäre

Tag der Abrechnung: Nach seinem Freispruch im Impeachment-Verfahren feuert US-Präsident Donald Trump zwei prominente Belastungszeugen. Während der Schlüsselzeuge in der Ukraine-Affäre, Alexander Vindman, am Freitag aus dem Weißen Haus eskortiert wurde, wurde der EU-Botschafter Gordon Sondland einer Erklärung zufolge über seine Abberufung mit sofortiger Wirkung informiert.

mehr
Das Weltwirtschaftsforum findet einmal jährlich in Davos statt.
Wirtschaft  »  Armut

Schere zwischen Arm und Reich geht auseinander

Der Unterschied zwischen Arm und Reich in der Welt ist laut der Hilfsorganisation Oxfam weiterhin dramatisch hoch, die Schere geht weiter auseinander. Auch die Vermögenskonzentration habe an der Spitze im vergangenen Jahr weiter zugenommen, betonte die Organisation bei der Vorstellung ihres Ungleichheitsberichts kurz vor Beginn der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos.

mehr
Eine mysteriöse Lungenkrankheit breitet sich in China aus.
Chronik  »  Viruserkrankung

Mysteriöse Lungenkrankheit breitet sich in China aus

In China breitet sich die von einem bisher unbekannten Virus verursachte Lungenkrankheit weiter aus. Die chinesischen Behörden gaben am Montag erstmals Fälle bekannt, die in anderen Landesteilen als der zentralchinesischen Metropole Wuhan auftraten. Demnach wurden 2 Fälle in Peking sowie einer in Guangdong registriert. Alle 3 Patienten waren zuvor nach Wuhan gereist.

mehr
Erdogan möchte sich Ressourcen in Libyen sichern.
Politik  »  Militärintervention

Türkei berät über Truppenentsendung nach Libyen

Das türkische Parlament hat in einer Sondersitzung die Beratung über eine Entsendung von Truppen in das Bürgerkriegsland Libyen begonnen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will sich damit am Donnerstag für ein Jahr die Erlaubnis für eine Militärintervention in Libyen holen und die international anerkannte Regierung unter Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch in Tripolis stützen.

mehr
Nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia gerät Maltas Regierung immer mehr in Bedrängnis.
Badge Video
Politik  »  EU

Mord an Journalistin – Druck auf Maltas Regierung steigt

Maltas Regierung gerät wegen der Ermittlungen im Fall der ermordeten Journalistin Daphne Caruana Galizia zunehmend unter Druck. Ein unlängst in dem Fall festgenommener Geschäftsmann sieht die Hintermänner des Auftragsmordes in den obersten politischen Rängen des EU-Landes, wie aus Polizei- und Justizkreisen verlautete.

mehr
Bei den Überschwemmungen in Südfrankreich starben mindestens 2 Menschen.
Chronik  »  Hochwasser

2 Tote und Vermisste nach heftigem Regen in Südfrankreich

Bei Unwettern und Überschwemmungen in Südfrankreich sind mindestens 2 Menschen ums Leben gekommen. Am Sonntag wurden nach Angaben der Präfektur im Département Var 2 Leichen gefunden. Mehrere weitere Menschen wurden noch vermisst. Nachdem am Samstag Hunderte Bewohner ihre Häuser verlassen mussten, zeichnete sich tags darauf eine leichte Entspannung der Lage ab.

mehr
mehr laden