facebook

Ex-US-Präsident Donald Trump bleibt auf Facebook weiterhin gesperrt.
Politik  »  USA

Facebook-Aufsichtsgremium: Trump bleibt gesperrt

Der frühere US-Präsident Donald Trump bleibt beim weltgrößten Internetnetzwerk Facebook gesperrt. Nach monatelangen Prüfungen entschied das unabhängige Aufsichtsgremium des US-Konzerns am Mittwoch, dem Republikaner bleibe der Zugriff auf unbestimmte Zeit verwehrt. Der Schritt dürfte weltweit für Aufsehen sorgen, weil er als Hinweis darauf gilt, wie Facebook künftig mit Staats- und Regierungschefs verfährt.

mehr
Trump darf sich Hoffnungen auf Facebook-Comeback machen.
Politik  »  USA

Facebook entscheidet am Mittwoch über Trumps Profil

Am Mittwoch soll geklärt werden, ob der frühere US-Präsident Donald Trump weiterhin von Facebook verbannt bleibt. Das unabhängige Aufsichtsgremium des weltgrößten Online-Netzwerks will dann gegen 15.00 Uhr MESZ seine Entscheidung zu dem Fall verkünden, wie das Gremium am Montag mitteilte. Das sogenannte Oversight Board kann Entscheidungen des Managements aufheben - und hat das letzte Wort.

mehr
Bereits 2018 wurde bekannt, dass alle öffentlich zugänglichen Daten von Facebook-Nutzern systematisch abgesammelt worden waren.
Chronik  »  Soziale Medien

Irische Datenschützer untersuchen Facebook-Leak

Die jüngste Veröffentlichung einiger Informationen von mehr als einer halben Milliarde Facebook-Nutzern ruft die in Europa zuständige irische Datenschutzbehörde auf den Plan. Man versuche, mehr darüber in Erfahrung zu bringen, teilten die Datenschützer am Dienstag mit. Unter den Betroffenen seien viele Nutzer aus der EU. Facebook habe die Behörde nicht von sich aus informiert.

mehr
Die Daten wurden 2019 gestohlen.
Chronik  »  Volkswirtschaft

Erbeutete Daten von über 500 Millionen Facebook-Konten online

Die Daten von mehr als 500 Millionen Facebook-Nutzern, die 2019 erbeutet worden waren, sind im Internet in einem Hacker-Forum veröffentlicht worden. „Alle 533.000.000 Facebook-Daten wurden gerade kostenlos veröffentlicht“, erklärte Alon Gal, Technologie-Chef des Unternehmens Hudson Rock, das Informationen über Cyberkriminalität zusammenträgt, am Samstag im Onlinedienst Twitter. Er warf dem Online-Netzwerk Facebook „absolute Nachlässigkeit“ vor.

mehr
Facebook blockiert Zugang zu Medieninhalten in Australien.
Politik  »  Social Media

Facebook und Australien sind wieder Freunde

Facebook und Australien haben ihren erbitterten Streit über ein neues Mediengesetz beigelegt und sich wieder die gegenseitige Freundschaft erklärt. Das weltgrößte Internetnetzwerk will seine Blockade von Nachrichtenportalen nach der Ankündigung von Änderungen am geplanten Mediengesetz in Australien in den kommenden Tagen aufheben, erklärte es am Dienstag.

mehr
Facebook blockiert Nachrichten in Australien.
Politik  »  Medien

Facebook blockiert Nachrichten in Australien

Im Streit um ein geplantes Mediengesetz für digitale Plattformen hat der US-Social-Media-Riese Facebook in Australien ab Donnerstag Nachrichteninhalte sowie Wetter- und Katastrophenwarnungen von Behörden blockiert. Es geht um eine geplante Abgabe zugunsten inländischer Medien, die der Konzern ablehnt.

mehr
@realDonaldTrump bleibt offline.
Politik  »  Soziale Netzwerke

Trumps Twitter-Account bleibt dauerhaft gesperrt

Twitter sieht für den von der Plattform verbannten Ex-Präsidenten Donald Trump keinen Weg zurück. „Unsere Regeln sollen dafür sorgen, dass niemand zur Gewalt anstiftet. Wenn jemand das tut, entfernen wir ihn von der Plattform - und unsere Regeln erlauben es Leuten nicht zurückzukommen“, sagte Finanzchef Ned Segal am Mittwoch im TV-Sender CNBC.

mehr
Trump sorgte immer wieder mit umstrittenen Posts für Aufregung.
Politik  »  US-Wahlen 2020

Jetzt ist Schluss: Trumps Twitter-Konto dauerhaft gesperrt

Nach der gewaltsamen Erstürmung des US-Kapitols durch radikale Anhänger von Präsident Donald Trump hat der Online-Dienst Twitter Konsequenzen gezogen: Der persönliche Account des scheidenden Staatschefs sei „dauerhaft“ gesperrt worden, teilte das kalifornische Unternehmen am Freitag (Ortszeit) mit. Grund dafür sei „das Risiko weiterer Anstiftung zur Gewalt“.

mehr
Facebook hat den Account von Donald Trump gesperrt – und wird dies bis mindestens 20. Jänner so belassen
Politik  »  USA

Facebook sperrt Trump mindestens bis Ende seiner Amtszeit

Die sozialen Netzwerke Facebook und Instagram sperren die Konten von US-Präsident Donald Trump mindestens bis zum Ende seiner Präsidentschaft. Die nach dem Sturm des US-Kapitols durch Trump-Anhänger verhängte Sperre werde verlängert, erklärte Facebook-Chef Mark Zuckerberg am Donnerstag. Trumps Amtszeit endet am 20. Jänner.

mehr
Aus Libra wird Diem.
Wirtschaft  »  Kryptowährung

Facebooks Kryptowährung mit neuem Namen

Diem statt Libra: Die von Facebook maßgeblich unterstützte Kryptowährung firmiert ab sofort unter neuem Namen, um ihre Unabhängigkeit von dem amerikanischen Internetkonzern zu betonen. Die Umbenennung sei Teil eines Umbaus zu einer einfacheren Struktur, sagte der Vorstandschef der in Genf ansässigen Diem Assocation, Stuart Levey, am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters. Bitcoin rutschte indes nach einem Rekordhoch wieder deutlich auf 18.100 Dollar ab

mehr
Auch US-Reality-Star Kim Kardashian verzichtet einen ganzen Tag lang auf ihre Kanäle in den sozialen Medien.
Panorama  »  Prominente

Stars boykottieren soziale Medien für einen Tag

Reality-Star Kim Kardashian sowie die Schauspieler Leonardo DiCaprio, Jennifer Lawrence und Sacha Baron Cohen wollen am Mittwoch bei einer Protestaktion gegen Hass-Botschaften soziale Medien, wie Instagram und Facebook, boykottieren. „Ich kann nicht zuschauen und still bleiben, während diese Plattformen es zulassen, dass Hass, Propaganda und Falschinformation verbreitet wird“, schrieb Kardashian.

mehr
mehr laden