nato

Rauch über dem umkämpften Qala-e-Naw.
Politik  »  Extremismus

Afghanistan: Taliban-Kämpfer vor Einnahme von Provinzhauptstadt

Die radikal-islamischen Taliban und afghanische Streitkräfte haben sich am Donnerstag am zweiten Tag in Folge heftige Kämpfe um die Provinzhauptstadt Qala-e-Naw geliefert. Über der Stadt in der nordwestlichen Provinz Badghis stiegen dicke Rauchwolken auf. Die Regierung schickte nach der Offensive der Taliban auf Qala-e-Naw Hunderte Soldaten per Hubschrauber in die Region. Der britische Premier Boris Johnson gab den Abzug der meisten bitischen Soldaten aus Afghanistan bekannt.

mehr
Aus Afghanistan abziehende US-Soldaten.
Politik  »  Verteidigung

Tadschikistan mobilisiert Armee nach Flucht aus Afghanistan

Angesichts der anhaltenden Kämpfe in Afghanistan zwischen Sicherheitskräften und den radikalislamischen Taliban mobilisiert das Nachbarland Tadschikistan 20.000 Militärreservisten zum Schutz der Grenze. Präsident Emomali Rachmon ordnete die Einberufung am Montag an, nachdem am Sonntag mehr als 1000 afghanische Sicherheitskräfte vor heranrückenden Taliban über die Grenze geflohen waren.

mehr
Die internationale Militärpräsenz in Afghanistan ist bald Geschichte.
Politik  »  Militär

Alle NATO-Soldaten von Afghanistan-Hauptstützpunkt abgezogen

Die USA und die NATO haben ihre verbliebenen Soldaten von ihrem Haupt-Militärstützpunkt Bagram in Afghanistan abgezogen. „Alle Streitkräfte der Koalition haben Bagram verlassen“, sagte ein US-Armeevertreter am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Der Schritt deutet darauf hin, dass der vollständige Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan unmittelbar bevorsteht.

mehr
Biden und Putin konferieren in der „Villa La Grange“ bei Genf.
Politik  »  Gipfel

Gipfeltreffen Biden-Putin mit Handschlag begonnen

US-Präsident Joe Biden und der russische Staatschef Wladimir Putin sind in Genf zu ihrem ersten persönlichen Gipfeltreffen seit Bidens Amtsantritt zusammengekommen. Die beiden Staatschefs trafen einander am Mittwochmittag in einer Villa am Genfer See, wo sie sich für die Fotografen kurz die Hände schüttelten. Die Beziehungen zwischen beiden Staaten sind derzeit äußerst angespannt, Vertreter beider Regierungen hatten zuvor die Erwartungen an die Gespräche gedämpft.

mehr
Eliot Higgins hat Bellingcat gegründet.
Politik  »  Kriegsgerät

US-Soldaten enthüllen per App Atombomben in Europa

US-Soldaten haben laut einem Medienbericht beim Lernen mit Karteikarten-Apps Geheimnisse über in Europa stationierte Atomwaffen preisgegeben. Die Enthüllungsplattform Bellingcat berichtete am Freitag, bei einer Online-Suche mit Militärbegriffen auf die im Netz einsehbaren Karteikarten gestoßen zu sein. Diese ließen Rückschlüsse auf die genauen Standorte der Atomwaffen und andere geheime Daten zu.

mehr
Die Unruhe unter den afghanischen Soldaten wächst.
Politik  »  Konflikte

Angespannte Lage in Afghanistan

Die Lage in Afghanistan ist weiter angespannt. Nach dem Autobombenanschlag mit mindestens 30 Toten und mehr als 60 Verletzten am Freitag, war das Töten auch in der Nacht auf Samstag weitergegangen. Am Luftwaffenstützpunkt Bagram wurden mindestens 2 Soldaten getötet und 18 verletzt. Die Taliban hielten sich unterdessen eine Reaktion auf den verspäteten Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan offen. Eigentlich hätte dieser am 1. Mai abgeschlossen sein sollen.

mehr
General Miller befehligt den Rest der ausländischen Truppen in Afghanistan.
Politik  »  Verteidigung

Abzug letzter Truppen aus Afghanistan faktisch eingeleitet

Die USA und NATO haben nach fast 20 Jahren den Prozess ihres Abzugs aus Afghanistan mit örtlichen Maßnahmen faktisch eingeleitet. Das erklärte der General der US- und NATO-Streitkräfte in Afghanistan, General Austin Scott Miller, am Sonntag vor Journalisten in Kabul. Das offizielle Datum werde der 1. Mai sein, sagte Miller. Gleichzeitig habe man „durch das Ergreifen von Maßnahmen vor Ort“ bereits damit begonnen.

mehr
Ukraine ermöglicht vereinfachte Einberufung von Reservisten.
Politik  »  Kämpfe

Russland: Kiew und NATO treiben Militär-Vorbereitungen voran

Russland wirft der Ukraine und der NATO vor, militärische Vorbereitungen voranzutreiben. Das teilte das russische Außenministerium am Mittwoch mit, wie die Nachrichtenagentur RIA Novosti meldete. Moskau forderte die Ukraine und die NATO auf, von Aktionen Abstand zu nehmen, die zu einer Eskalation der Krise führen könnten. Die Ukraine setzte unterdessen angesichts der wachsenden Spannungen mit Russland ein Gesetz für eine vereinfachte Einberufung von Reservisten in Kraft.

mehr
NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg.
Politik  »  Internationale Organisationen

NATO-Verteidigungsausgaben von Deutschland in Rekordhöhe

Deutschland hat der NATO erneut Verteidigungsausgaben in Rekordhöhe gemeldet. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur übermittelte die Bundesregierung für das laufende Jahr einen Betrag von 53,03 Milliarden Euro in die Brüsseler Bündniszentrale. Dies entspricht einer Steigerung um 3,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Für 2020 waren die Ausgaben zuletzt auf rund 51,39 Milliarden Euro beziffert worden.

mehr
Afghanistan steht eine harte Zeit bevor.
Badge Video
Politik  »  Verteidigung

NATO setzt Afghanistan-Einsatz trotz US-Teilrückzugs fort

Der von US-Präsident Donald Trump angeordnete Abzug weiterer US-Truppen aus Afghanistan bedeutet nach Angaben der NATO nicht das Aus für den Bündniseinsatz in dem Land. „Auch mit den angekündigten weiteren US-Reduzierungen wird die NATO ihren Einsatz zur Ausbildung, Beratung und Unterstützung der afghanischen Sicherheitskräfte fortsetzen“, bekräftigte Bündnissprecherin Oana Lungescu am Mittwoch in Brüssel.

mehr
Insgesamt sind 80.000 Menschen an dem Manöver beteiligt.
Politik  »  Militär

Kaukasus-2020: Russland hält Militärübungen ab

Die russische Armee hält derzeit eine Reihe groß angelegter Militärübungen mit internationalen Partnern ab. An der größten Übung, der Kaukasus-2020, nehmen in dieser Woche unter anderem chinesische, iranische und belarussische Soldaten teil. Bis Samstag finden Kriegsübungen sowohl an Land als auch auf See statt, darunter auch auf dem Schwarzen Meer, das an die von Moskau annektierte Krim-Halbinsel anschließt.

mehr
NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg  zeigt sich erfreut darüber, dass die Türkei und Griechenland wieder zu Gesprächen bereit sind.
Politik  »  Konflikt

Gasstreit: Deutscher Vermittlungserfolg

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat sich erfreut darüber gezeigt, dass sich die Bündnismitglieder Türkei und Griechenland auf die Wiederaufnahme von Gesprächen über eine Beilegung ihres Streits über Seegebiete verständigt haben. Er begrüße, dass die diplomatischen Vermittlungsbemühungen Deutschlands zu einer Einigung über Sondierungsgespräche geführt hätten, sagte der Norweger am Mittwoch in Brüssel.

mehr
Trumps Pläne stoßen auf Vorbehalte.
Politik  »  Militär

Grünes Licht für Abzug von US-Soldaten aus Deutschland

US-Präsident Donald Trump hat den Abzug von rund 9.500 Soldaten aus Deutschland in die Wege geleitet. Der Präsident habe entsprechende Planungen des Verteidigungsministeriums gebilligt, teilte Pentagon-Sprecher Jonathan Hoffman mit. Details dazu, wann der Abzug beginnen soll und wohin die Soldaten verlegt werden sollen, nannte der Sprecher nicht.

mehr
mehr laden