Logo Stol White » Videos

Dienstag, 27. Oktober 2020

Das war knapp: 4000-Tonnen-Frachter aus Seenot gerettet

Bei rauer See und Sturmböen bis 100 Kilometern pro Stunde ist vor der Küste Irlands ein Frachter in Seenot geraten. An Bord kam es zu einem Stromausfall, der Frachter trieb manövrierunfähig Richtung Klippen. Die Küstenwache RNLI kämpfte 12 Stunden gegen die Katastrophe – mit Erfolg. Am 21. Oktober wurde der Frachter in den sicheren Hafen geschleppt.