Logo Stol White » Videos

Samstag, 10. Oktober 2020

Jubiläum: 10 Jahre Südtirolkrimi

Seit dem Jahr 2010 erscheint im Athesia-Tappeiner Verlag die erfolgreiche Krimireihe „Südtirolkrimi,“ mit der die Leser einen tiefen Einblick in Tradition und Brauchtum, aber auch in die Lebens- und Denkweise in Südtirol erhalten. Bei der Recherche zu seinen Krimis arbeitet der Autor Ralph Neubauer viel mit einheimischer Unterstützung und greift echte Begebenheiten und Orte auf, die er mit fiktiven Geschichten geschickt verknüpft. Nicht selten treten seine „Informanten“ auch mit ihrem echten Namen in den Kriminalfällen auf. Sein Hauptprotagonist Commissario Fabio Fameo und seine Mitarbeiter führen den Leser an Handlungsorte, die fast immer echt sind, sodass man seine Krimis fast als Reiseführer nutzen kann. Der Krimiautor Ralph Neubauer, 1960 in Düsseldorf geboren, lebt seit 1987 in Haan im Rheinland. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Er arbeitete im Justizministerium von Nordrhein-Westfalen u. a. als Statistiker, Pressesprecher, Koordinator für die Rechtskunde an Schulen. Seit 1984 verbringt er – mit kurzen Unterbrechungen – jährlich seinen Urlaub in Prissian bei Tisens. Der letzte Fall „Neid kennt kein Gebot“ – Leichenfund am Narauner Weiher Südtirols Idylle wird zerstört, als Touristen einen abgetrennten Arm in einem dunklen Weiher finden. Ein Bein wird noch am gleichen Tag gefunden. Bis auf den Kopf ist bald alles beisammen. Doch wer zerstückelt eine Leiche und warum? Die Fundorte sind abgelegen und eine makabere Inszenierung deutet auf alte, längst vergessene Bräuche und Rituale hin ... Dieser Krimi entführt die Leser in die Gegend um die Gemeinde Tisens, das Ultental und die Höhen bei Dorf Tirol. Nebenschauplätze sind das Schnalstal und Bozen.

stol