Logo Stol White » Videos

Montag, 28. September 2020

Nach Mord an Barbara Rauch: „Schauen wir nicht länger weg!“

Die Sensibilisierungskampagne „Es geat di a un – tocca a te“ wurde im Mai von Giada Del Marco und 3 Freundinnen ins Leben gerufen und ist der ermordeten Barbara Rauch aus Eppan gewidmet. Die Initiative fertigt unter anderem lila Armbänder an, die gegen eine freiwillige Spende verteilt werden. Der Träger signalisiert, dass er sich für Frauen in Not als sicherer Ansprechpartner zur Verfügung stellt. Die gesammelten Gelder kommen Frauen zugute, die aus der Gewaltspirale ausgebrochen sind und finanzielle Unterstützung brauchen. Informationen gibt es auf Facebook und unter [email protected] Barbara Rauch (28) aus Eppan wurde in der Nacht vom 9. auf den 10. März 2020 in ihrer Vinothek, dem „Bordeauxkeller“ in Eppan, ermordet aufgefunden. Der mutmaßliche Täter, der 25-jährige Lukas Oberhauser, wurde festgenommen. Das Opfer hatte ihn wegen Stalkings angezeigt. Ein Annäherungsverbot für Oberhauser war jedoch wieder aufgehoben worden. Barbara Rauch stammt ursprünglich aus Siebeneich und zog 2017 ins Überetsch. Dort lebte sie zusammen mit ihrem Lebensgefährten Philipp Carli und dem gemeinsamen Töchterchen Emma (3) in einer nahe dem Lokal gelegenen Wohnung.