Lawinenlagebericht am Montag, 02. Mai 2022

1 Gering

2 Mäßig

3 Erheblich

4 Groß

5 Sehr groß

Gefahrenstufe 2 - Mäßig

Feuchte Lockerschneelawinen sind die Hauptgefahr. <br/> Dies ist die letzte Gefahrenkarte des Winters 2021/22. Regelmäßige Lawinenbulletins mit Gefahrenkarten erscheinen je nach Schneelage wieder ab etwa Anfang Dezember.


Im Tagesverlauf sind oberhalb von rund 1800 m zahlreiche kleine und mittlere feuchte Lockerschneelawinen zu erwarten. Dies an extrem steilen Hängen, besonders bei größeren Aufhellungen. Die Mitreiß- und Absturzgefahr sollte beachtet werden. Zudem sind die kleinen Triebschneeansammlungen der letzten Woche vereinzelt noch störanfällig. Dies an kammnahen Schattenhängen im Hochgebirge.


Neuschnee - über 1800

WSEN

Schneedecke

Es fielen oberhalb von rund 1800 m 15 bis 30 cm Schnee, lokal auch mehr. Der Wind bläst verbreitet schwach. Die meteorologischen Bedingungen bewirken im Tagesverlauf an allen Expositionen eine Schwächung der oberflächennahen Schneeschichten. Die älteren Triebschneeansammlungen haben sich im Hochgebirge recht gut mit dem Altschnee verbunden. In allen Gebieten liegt für die Jahreszeit wenig Schnee. In tiefen und mittleren Lagen liegt für Schneesport meist zu wenig Schnee.

Gefahrenstufe 1 - Gering

Feuchte und nasse Rutsche sind die Hauptgefahr. <br/> Dies ist die letzte Gefahrenkarte des Winters 2021/22. Regelmäßige Lawinenbulletins mit Gefahrenkarten erscheinen je nach Schneelage wieder ab etwa Anfang Dezember.


Im Tagesverlauf sind oberhalb von rund 1800 m zahlreiche feuchte Lockerschneerutsche zu erwarten. Dies an extrem steilen Hängen, besonders bei größeren Aufhellungen. Zudem sind die kleinen Triebschneeansammlungen der letzten Woche vereinzelt noch störanfällig. Dies an kammnahen Schattenhängen im Hochgebirge.


Nassschnee

WSEN

Schneedecke

Es fielen oberhalb von rund 1800 m 5 bis 20 cm Schnee. Der Wind bläst verbreitet schwach. Die meteorologischen Bedingungen bewirken im Tagesverlauf an allen Expositionen eine Schwächung der oberflächennahen Schneeschichten. Die älteren Triebschneeansammlungen haben sich im Hochgebirge recht gut mit dem Altschnee verbunden. In allen Gebieten liegt für die Jahreszeit wenig Schnee. In tiefen und mittleren Lagen liegt für Schneesport meist zu wenig Schnee.