Startseite » Chronik im Überblick » Chronik

Artikel vom Sonntag, 16. Juni 2019

Greenpeace-Aktivisten stoppen erneut BP-Ölplattform

Greenpeace-Aktivisten haben eine Bohrplattform auf dem Weg zu einem BP-Ölfeld in der Nordsee gestoppt. Die Aktivisten hätten mit dem Greenpeace-Schiff Arctic Sunrise die 27.000 Tonnen schwere Bohrplattform am Sonntag rund 83 Kilometer jenseits der schottischen Küste eingeholt und zur Kehrtwende bewogen, teilte Greenpeace mit.

Greenpeace-Schiff Arctic Sunrise

Greenpeace-Schiff Arctic Sunrise

Die Umweltschutzorganisation forderte von dem Konzern, umgehend das Bohren neuer Ölquellen einzustellen und nur noch in erneuerbare Energien zu investieren.

Am 9. Juni hatte Greenpeace ebenfalls eine Bohrplattform in der Nordsee gestoppt.

Damals hatte BP erklärt, der Konzern respektiere das Recht auf friedliche Proteste. Das Vorgehen der Umweltschutzorganisation sei aber unverantwortlich, und die Aktivisten gefährdeten damit sich selbst und andere.

apa

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos