Politik

Otto Saurer: Im Landhaus 1 können alle Bürgerinnen und Bürger von diesem Vordenker der Autonomie und Sozialpolitik Abschied nehmen.
Badge Local
Politik  »  Kondolenz

Abschied von Otto Saurer im Landhaus

Das Land Südtirol trauert um den am 19. Jänner gestorbenen ehemaligen Südtiroler Landeshauptmann-Stellvertreter und Landesrat Otto Saurer. Wer Saurer auch in schriftlicher Form die letzte Ehre erweisen möchte, kann sich in ein Kondolenzbuch des Landes Südtirol eintragen.

mehr
Die Artikel enthalten unter anderem Bestimmungen zum Gesundheitswesen.
Badge Local
Politik  »  Landtag

Ausschuss billigt erste Artikel des Omnibus-Entwurfs

Der IV. Gesetzgebungsausschuss hat am Montag die Artikel 20 bis 28 des Landesgesetzentwurfs Nr. 45/19 „Omnibus“, die in seine Zuständigkeit fallen, mit 4 Jastimmen der Vorsitzenden Jasmin Ladurner sowie der Abgeordneten Franz Locher, Helmuth Renzler und Manfred Vallazza und 3 Enthaltungen von Brigitte Foppa, Diego Nicolini und Franz Ploner gutgeheißen.

mehr
Besonders das Allgemeinwohl, das „Wir“ und nicht das „Ich“, sei Otto Saurer (im Bild) wichtig gewesen, unterstreicht Bischof Ivo Muser.
Badge Local
Politik  »  Trauer

Große Anteilnahme am Tod Otto Saurers

Wie berichtet, ist der langjährige SVP-Landesrat und Landeshauptmannstellvertreter Otto Saurer am Sonntagabend einem Krebsleiden erlegen. Zahlreiche Parteifreunde, Wegbegleiter und auch Bischof Ivo Muser zeigen sich tief betroffen und drücken ihre Trauer aus.

mehr
Regionenminister Francesco Boccia wird am Samstag in Bozen erwartet.
Badge Local
Politik  »  Ministerbesuch

Bringt Minister Boccia die „befreiende Generalklausel“?

Wenn Regionenminister Francesco Boccia am Samstag in Bozen eintrifft, erwartet ihn Landeshauptmann Arno Kompatscher mit einer ganzen Reihe von Anliegen. Vor allem brauche Südtirol laut Kompatscher-Aussage in den „Dolomiten“ eine „befreiende Generalklausel“, die mit einer Durchführungsbestimmung alle nach der Verfassungsreform 2001 verlorenen Kompetenzen wieder herstelle.

mehr
Kinder sollen kostengünstig oder kostenlos Skifahren und beim Erlernen des Sports massiv unterstützt werden.
Umfrage
Badge Local
Politik  »  Umfrage

„Skifahren is des Leiwandste“: Für Kinder soll es günstig oder gratis sein

Die Landesregierung soll in Zukunft Skigebiete - insbesondere jene mit Landesförderung - ermutigen, für Kinder kostengünstige bzw. kostenlose Skipässe zur Verfügung zu stellen sowie ausloten, welche Unterstützungsforderungen für das erste Erlernen der Wintersportarten möglich sei. Dieser Antrag von der Landtagsabgeordneten Jasmin Ladurner (SVP) wurde am Donnerstag im Landtag behandelt und gut geheißen.

mehr
mehr laden