Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Sonntag, 12. August 2018

Badeunfall in Gossensass: Kind in Lebensgefahr

Zu einem schweren Badeunfall ist es am Sonntagnachmittag in einem Hotel in Gossensass gekommen.

Eines der Kinder musste nach dem Badeunfall nach Innsbruck gebracht werden. (Symbolbild)

Eines der Kinder musste nach dem Badeunfall nach Innsbruck gebracht werden. (Symbolbild) - Foto: shutterstock

Bei dem Freizeitunfall sind 2 Kinder in eine lebensbedrohliche Situation geraten. Die näheren Umstände sind derzeit noch nicht vollständig erklärt. 

Bekannt ist bisher nur, dass die 2 einheimischen Kinder am Hallenbad des Hotels in Gossensaß gespielt hatten. Beide Kinder sind Nichtschwimmer.
Laut ersten Rekonstruktionen soll der 9-jährige Bub in einem kurzen unbeobachteten Moment ins Wasser gefallen sein. Seine 7-jährige Schwester soll dann versucht haben, ihren Bruder aus dem Wasser zu retten. Dabei soll sie selbst in das 1,30 Meter tiefe Becken gestürzt sein.

Hotelgäste entdeckten die beiden regungslos unter Wasser des Schwimmbads. Sofort wurden die Rettungskräfte alarmiert.

Das Mädchen wurde vom Weißen Kreuz Sterzing leichtverletzt und unter Schock ins Krankenhaus von Sterzing gebracht, der Junge hingegen musste nach der Reanimation in kritischem Zustand in Begleitung des Notarztes von Sterzing in die Universitätsklinik nach Innsbruck eingeliefert werden.

Im Einsatz stand auch die Notfallseelsorge, die sich um die Eltern der beiden Kinder kümmerte.

Die Carabinieri haben die Ermittlungen aufgenommen.

stol

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos