Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Mittwoch, 22. Mai 2019

Illegale Beschneidungen in Bozen: Arzt bleibt im Hausarrest

Der Kinderchirurg, der unter Verdacht steht, mehrere illegale Beschneidungen am Bozner Krankenhaus vorgenommen zu haben, bleibt im Hausarrest. Das wurde am Mittwoch entschieden.

Foto: D

Wie berichtet, hatte Untersuchungsrichter Walter Pelino am Wochenende einen Kinderchirurgen am Bozner Krankenhaus unter Hausarrest gestellt.

Ihm wird vorgeworfen, bei muslimischen Buben Pathologien bescheinigt zu haben, um diese auf Kosten der öffentlichen Hand beschneiden zu können und andererseits von den Eltern dafür 300 Euro kassiert zu haben. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Arzt Amtsunterschlagung, Falschbeurkundung sowie erschwerten Betrug vor.

Am Montag fand das Garantieverhör statt: Der Kinderchirurg bleibt bis auf Weiteres im Hausarrest. Der Grund: Tatverdunkelungsgefahr. Es wird befürchtet, dass der Verdächtigte versucht sein könnte, auf freiem Fuß Spuren zu verwischen, die seine Schuld beweisen könnten.

stol

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos