Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Sonntag, 18. August 2019

Kreuzbergpass: Suchaktion nimmt trauriges Ende

Eine in der Nacht auf Samstag am Kreuzbergpass bei Sexten gestartete Suchaktion ist hat einen tragischen Ausgang genommen. Eine 86-Jährige Urlauberin wurde tot im Wald aufgefunden.

In der Nähe des Kreuzbergpasses wurde die Frau tot aufgefunden. - Foto: Christian Tschurtschenthaler

In der Nähe des Kreuzbergpasses wurde die Frau tot aufgefunden. - Foto: Christian Tschurtschenthaler

Es war am Freitagabend, als in Sexten bei den Rettungskräften Alarm geschlagen wurde. Eine 86-Jährige aus Triest, die seit 50 Jahren schon ihren Sommerurlaub im Pustertal verbrachte, war zum Abendessen nicht ins Hotel Kreuzbergpass zurückgekehrt. 

Umgehend wurde eine großangelegte Suchaktion eingeleitet. Über 100 Personen der Bergrettungen Sexten und Comelico Superiore, der Feuerwehren Sexten, Moos und Comelico, der Bergrettung der Finanzwache Innichen und Comelico sowie der Carabinieri und der Polizei suchten das Gebiet zwischen der St. Michaelskapelle und der angrenzenden Nemesalm ab. Zudem wurde die Bluthunde-Rettungsstaffel aus dem Pustertal angefordert. 

Kurz vor 2 Uhr nachts lotsten die Hunde die Retter schließlich in ein dichtes Gestrüpp, unweit der Kapelle, wo der leblose Körper der Frau lag. Ihr Tod war - vermutlich in Folge eines Herzinfarkts - bereits Stunden vorher eingetreten.

Der Leichnam der Frau wurde in die Totenkapelle von Sexten gebracht. Gegen 4 Uhr konnte der Einsatz am Samstagmorgen beendet werden. 

stol 

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos