Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Montag, 17. Juni 2019

Südafrikanisches Greiskraut: Gemeinsame Ausreiß-Aktion

54 Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Jenesien haben sich an der Ausreiß-Aktion beteiligt, mit der gegen das invasive Südafrikanische Greiskraut vorgegangen wird.

Schädlich für Bienen und Weidetiere ist das Südafrikanische Greiskraut. - Foto: LPA/Abteilung Forstwirtschaft

Schädlich für Bienen und Weidetiere ist das Südafrikanische Greiskraut. - Foto: LPA/Abteilung Forstwirtschaft

Die Forststation Jenesien hat diese wiederholte Ausreiß-Aktion gegen das invasive Südafrikanische Greiskraut mit der Mittelschule in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Jenesien organisiert. Die aus Südafrika stammende invasive Pflanze kann sich typischerweise auf Ruderalflächen rasch verbreiten. Dies wirkt sich unter anderem negativ auf die Tiere und Bienen aus. So können die pflanzlichen Giftstoffe Leber-Beeinträchtigungen für die weidenden Tiere zur Folge haben und für die Larven der Bienenvölker tödlich sein.

Das Greiskraut im Gemeindegebiet von Jenesien ist seit einigen Jahren vor allem in den tieferen Lagen sowie entlang der Straßenböschungen stark verbreitet. Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass das Ausreißen der Pflanzen die wirksamste Methode ist, um die betroffenen Flächen vom Greiskraut zu säubern, heißt es aus der Abteilung Forstwirtschaft.

Mit den Mitarbeitern der Forststation Jenesien haben Schüler der Mittelschule Jenesien Südafrikanisches Greiskraut ausgerissen. - Foto: LPA/Abteilung Forstwirtschaft

Ausreiß-Aktionen sind wichtig für die Eindämmung dieser invasiven Pflanze. Deshalb geht ein Dank an alle, die sich an der Aktion beteiligt haben und somit zum Erhalt der Kulturlandschaft und der wertvollen Lebensräume beigetragen haben. Neben dem Ausreißen, das eine momentane Verminderung des Bestandes des Greiskrauts fördert, geht es vor allem um Bewusstseinsbildung, unterstreicht die Forstbehörde: Alle, die eine Pflanze dieser Art sehen, sollten sie ausreißen und damit einen kleinen, aber wichtigen Beitrag gegen dieses schädliche Kraut leisten.

lpa

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos