Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Dienstag, 10. September 2019

Verirrt am Berg: Nächtlicher Einsatz für den Aiut Alpin

In der Nacht auf Dienstag mussten der Rettungshubschrauber Aiut Alpin Dolomites und die Bergrettung Sterzing ausrücken, um 2 verirrte Touristen aus Deutschland aus den Zillertaler Alpen zu retten.

Der Aiut Alpin Dolomites ist zu einem Nachtflug ausgerückt. - Foto: Aiut Alpin Dolomites

Der Aiut Alpin Dolomites ist zu einem Nachtflug ausgerückt. - Foto: Aiut Alpin Dolomites

Die beiden jungen Bergsteiger, eine Frau und ein Mann, wollten zur Europahütte am Südwestgrad des Kraxentragers nahe dem Brenner auf 2693 Metern.

Durch den von Kurzem gefallenen Schnee wurde ihr Aufstieg jedoch verlangsamt, weshalb sie die Hütte nicht vor Nachteinbruch erreichten, berichtet die italienische Nachrichtenagentur Ansa.

Ihre Versuche, die Hütte auch in der Dunkelheit zu finden, blieben erfolglos, weshalb sie den Notruf absetzten.

Der Rettungshubschrauber Aiut Alpin Dolomites konnte die beiden bald ausfindig machen und das bereits unterkühlte Paar ins Tal bringen. Auch die Bergrettung Sterzing war im Einsatz, ebenso ein Rettungshubschrauber aus Österreich, der jedoch unverrichteter Dinge wieder einrücken konnte.

Die Europahütte ist besonders, da die Grenze zwischen Österreich und Italien genau durch ihre Gaststube verläuft: Der östliche Teil der Schutzhütte liegt in Österreich, der westliche in Italien.

stol/liz

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos