Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Dienstag, 20. August 2019

Vinschgau: 40 gerissene Schafe

Im Großraum Trumsberg-St. Martin im Kofel wurden bisher bereits 40 gerissene Schafe gefunden. Die Vinschger Bauern fordern schnelle Maßnahmen – und haben bereits Teile ihrer Herden zu Tal getrieben. Dies berichtet das Tagblatt „Dolomiten“ am Dienstag.

Ein gerissenes Schaf am Trumsberg. Foto: privat

Ein gerissenes Schaf am Trumsberg. Foto: privat

Die Lage sei inakzeptabel, denn man stoße praktisch täglich auf tote Tiere. Bereits 40 Stück hätten die Bauern vorgefunden, es dürften aber noch weitere gerissen worden sein.

„Wir finden täglich gerissene Schafe“, ärgert sich der Bauer, der zugleich Ratsmitglied und Kastelbeller SBB-Obmann ist. Welches Tier für die Risse verantwortlich zeichnet, ist bis dato noch nicht endgültig geklärt – die Bauern tippen jedoch auf den Wolf. 

D/lie

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos