Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Sonntag, 25. August 2019

Wasser-Engpässe in Südtirol

Südtirol ist bezüglich Wasserversorgung in einer glücklichen Lage. Doch in den Sommermonaten kommt es immer wieder zu einigen Engpässen, wie die Sonntagszeitung „Zett“ berichtet.

Symbolfoto

Symbolfoto - Foto: shutterstock

Vielerorts plätschert und rauscht es: Südtirol ist in Bezug auf die wertvolle Ressource Wasser in einer glücklichen Situation. Doch spätestens seit dem extrem trockenen Sommer 2018 sind sich die Verantwortlichen bewusst, dass das kostbare Nass keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist. 

So passt auch eine aktuelle Studie des „World Resources Institute“ ins Bild. Darin wird die Bedeutung von Trinkwasser hervorgehoben und aufgezeigt, wie knapp es in den nächsten Jahrzehnten vielerorts sein dürfte. Für Teile Italiens ergibt sich aus dem Bericht eine düstere Prognose. Südtirol ist darin zwar nicht als kritisch eingestuft, doch die Landespolitik wisse, dass die Wasserversorgung ein immer wichtigeres Themenfeld werde, sagt Landesrat Arnold Schuler. 

Z/dah

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe der Sonntagszeitung "Zett".
 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos