Startseite » Kultur im Überblick » Lokal

Artikel vom Freitag, 7. September 2018

Westbound-Sommertournee: Abschlusskonzert in Bozen

„Die Plätze sind voll, wenn wir kommen. Es geht jedes Jahr besser“, freut sich Bandleader Toni Pizzecco. „Es läuft“, bestätigt auch Monika Gross, die seit vielen Jahren mit der Tournee-Organisation betraut ist. Kommenden Samstag, 15. September, schließt Westbound die Sommertournee am Waltherplatz in Bozen ab.

Video-Player wird geladen...
Letzte Station der Westbound-Tournee ist am Samstag nun wie jedes Jahr Bozen. Dieses mal spielt die Band aber nicht wie gewohnt am Rathaus-, sondern am Waltherplatz. - Foto: Michi Lintner

Letzte Station der Westbound-Tournee ist am Samstag nun wie jedes Jahr Bozen. Dieses mal spielt die Band aber nicht wie gewohnt am Rathaus-, sondern am Waltherplatz. - Foto: Michi Lintner

Das Wetter hatte sich im Griff, die Fans steckten neue Menschen an, die Spenden sind großzügig. Besonders ermutigend: Die Entscheidung, mehr als „nur“ Musik zu machen, erweist sich als richtig. Westbound blickt auf eine erfolgreiche Sommertournee mit zehn Konzerten in ganz Südtirol und am Gardasee zurück.

3 Generations for Africa

So heißt die Tour 2018. Westbound nimmt das Motto wörtlich. Drei Generationen Musiker stehen bei Westbound auf der Bühne: von den Baby Boomers über die Generation X bis zu den Millennials. Alles wird gespielt, nichts ist gespielt. „Bei uns steht eine Familie mit ihren Freunden auf der Bühne“, sagt Toni Pizzecco, „wir verstehen uns nicht immer, aber wir mögen uns, das spürt man.“ Der Generationenspagat – bei Westbound wird die Spannung in Musik entladen.

Mr. Negative hat keine Chance

Mr. Negative hat es da schwer. Mitten im Konzert zerrt Toni Pizzecco heuer den Mann in Schwarz plötzlich auf die Bühne. Er hat ihn selbst gebastelt. Dabei will er ihn so schnell wie möglich loswerden. „Unser Weltgefühl heute ist negativ“, erklärt Pizzecco, „ich möchte das ändern, auch wenn jeder an sich arbeiten muss“.

„Es hat einen Sinn“

Musik hilft. Das ist das Credo der Westbound-Musiker. Jedes Konzert wird analysiert, man reibt sich an Formulierungen und feilt am Zusammenspiel. Erst auf der Bühne zerstreuen sich die Zweifel wie von allein. Westbound wissen, warum sie spielen: Seit vielen Jahren unterstützen die Musiker gemeinsam mit dem Verein Südtiroler Ärzte für die Welt die Region Attat in Äthiopien.

Drei Themen stehen im Fokus: Gesundheit, Bildung und Wasserversorgung. Die Botschaft stimmt. Auch im Ton. Toni Pizzecco: „Jedes Mal, wenn ich von der Bühne gehe, denke ich: Es hat einen Sinn.“

Letztes Westbound-Konzert 2018

Letzte Station der Westbound-Tournee ist am kommenden Samstag, 15. September, wie jedes Jahr Bozen. Doch Vorsicht: Gehen Sie nicht aus Gewohnheit zum Rathausplatz. Die Band spielt heuer am Waltherplatz.

Bozen, Waltherplatz, 15. September, um 21 Uhr. Infos auf www.westbound.bz.it

stol

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos