Startseite » Panorama im Überblick » Lokal

Artikel vom Mittwoch, 13. Juni 2018

HERO Bike Festival: Vier Tage, ein Hauptdarsteller

Der BMW HERO Südtirol Dolomites ist weit mehr als „nur“ der härteste Mountainbike-Marathon der Welt. Er ist auch der Anlass dafür, sich 4 Tage lang im Zeichen des Bikes und seiner Neuheiten zu unterhalten. Teilnehmer, Begleiter sowie kleine und große Zuschauer kommen beim BMW HERO Bike Festival auf ihre Kosten. Das Festival startet in diesem Jahr mit geführten Biketouren und endet mit einem autofreien Radtag auf drei Dolomitenpässen.

Der Startschuss zum HERO Bike Festival im vergangenen Jahr. - Foto: wisthaler.com

Der Startschuss zum HERO Bike Festival im vergangenen Jahr. - Foto: wisthaler.com

Am Samstag, 16. Juni, fällt in diesem Jahr in Wolkenstein der Startschuss zum BMW HERO Südtirol Dolomites, schon am Donnerstag davor kommt dagegen das HERO Bike Festival ins Rollen. Der erste Programmpunkt sind geführte Touren, auf denen Biker Teilstücke der Originalstrecke unter die Lupe nehmen können.

Bereits am Donnerstag steht auch das erste Society-Event rund um den HERO auf dem Programm: die HERO Charity Fashion Night, eine Modenschau, bei der alles über den Laufsteg geht und rollt, was es in der Bikewelt an Neuem gibt. Das „Charity“ trägt die Veranstaltung übrigens nicht umsonst im Namen, wird bei der HERO Fashion Night doch Geld für die Südtiroler Sporthilfe gesammelt.

Auch am Freitag, 15. Juni, stehen die Entdeckungstouren auf dem Programm, am Samstag geht der HERO Kids über die Bühne, das Rennen für Nachwuchs-Mountainbiker, das durch das Zentrum Wolkensteins führt. Vorbei geht’s dabei auch am HERO Village, in dem mit der Women’s Lounge wieder ein eigener Wohlfühlbereich für Besucherinnen eingerichtet wird.

Abgeschlossen wird das BMW HERO Bike Festival am Sonntag nach dem Rennen, und zwar mit dem Dolomites Bike Day. Für diesen werden die Dolomitenpässe Campolongo, Falzarego und Valparola für den motorisierten Verkehr gesperrt, die Radler haben dann freie Fahrt.

Weltmeister mit dabei

Mit dabei beim HERO Bike Festival ist der amtierende MTB-Marathon-Weltmeister Alban Lakata. Der Mann im Regenbogentrikot ist in Südtirol bestens bekannt, immerhin hat er hier schon einen WM-Titel errungen. Ausgerechnet beim HERO hat er 2015 einen seiner drei Weltmeistertitel erobert. Auch beim Dolomiti Superbike war er schon erfolgreich. Nun kehrt er zurück zum HERO, den er seit seinem WMErfolg nicht mehr bestritten hat. „Ich hoffe, dass es so gut läuft wie 2015, aber ich weiß natürlich, dass einige Konkurrenten gut drauf sind, vor allem Juri Ragnoli und Leonardo Paez“, sagt Lakata.

stol/os

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos