Startseite » Panorama im Überblick » Panorama

Artikel vom Dienstag, 21. Mai 2019

Mit 94 in Ruhestand: Deutschlands ältester Bürgermeister hat genug

Von seinem Wohnzimmer aus hat er seine Gemeinde regiert, 56 Jahre lang. Josef Rüddel, Bürgermeister von Windhagen im rheinland-pfälzischen Kreis Neuwied, ist eine Institution. Nun endet seine Ära.

Josef Rüddel tritt in den Ruhestand - mit 94 Jahren und 56 Jahren davon als Bürgermeister. - Foto: Screenshot Facebook

Josef Rüddel tritt in den Ruhestand - mit 94 Jahren und 56 Jahren davon als Bürgermeister. - Foto: Screenshot Facebook

Er hat den ersten Bundeskanzler Konrad Adenauer mit Kartoffeln beliefert und ist auf der Autobahn A3 noch mit dem Pferdefuhrwerk gefahren. 1963, im letzten Amtsjahr Adenauers, ist Josef Rüddel Bürgermeister von Windhagen im Kreis Neuwied geworden. Seitdem hat er sein Dorf an der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen ununterbrochen politisch geleitet, 56 Jahre lang, als ehrenamtlicher Ortsbürgermeister von seinem Wohnzimmer aus.

„Ich hatte 14 Wahlen, immer mit Gegenkandidaten, genau habe ich das gar nicht gezählt“, sagt der 94-jährige Christdemokrat. Beim Deutschen Städte- und Gemeindebund in Berlin heißt es: „Er ist sehr wohl der dienstälteste und auch der älteste Bürgermeister Deutschlands.“

Nun naht Rüddels letzte Amtshandlung: die Betreuung der Kommunalwahl an diesem Sonntag (26. Mai) in seinem Ort. Er selbst tritt nicht mehr an – der Ruhestand ruft.

Über 60 Jahre lang verheiratet

Noch-Bürgermeister Rüddel ist dreifacher Vater, siebenfacher Großvater und dreifacher Urgroßvater. Seine Frau Margarethe, „das Gretchen“, ist 2017 gestorben, nach mehr als sechs Jahrzehnten Ehe.

80-, 85-, 90-Jährigen und noch älteren Mitbürgern gratuliert Rüddel persönlich zum Geburtstag – die meisten Jubilare sind also jünger als er. Die meisten Einwohner haben nie einen anderen Bürgermeister kennengelernt, so auch Rüddels 47-jähriger Stellvertreter Martin Buchholz (CDU), der seinen Hut für die Nachfolge in den Ring wirft. „Ich würde mit sehr großem Respekt an diese Aufgabe herangehen. Das ist schon eine Lebensleistung.“

dpa

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos