Startseite » Panorama im Überblick » Panorama

Artikel vom Samstag, 15. Juni 2019

Nach 75 Jahren: US-Veteran trifft französische Liebe wieder

Ihre Liebe erblühte inmitten des Grauens des Zweiten Weltkriegs, ohne den sie sich vermutlich nie kennengelernt hätten: KT Robbins war 24 und US-Soldat, als er mit seinem Regiment nach Briey im Osten Frankreichs stationiert wurde, dem Heimatort der 18-jährigen Jeannine Ganaye. Nach nur 2 Monaten wurden sie wieder getrennt - doch ihre Liebe überdauerte nicht nur den Krieg, sondern ein ganzes Leben und führte sie 75 später wieder zusammen.

Video-Player wird geladen...
Wiedervereinigung nach 75 Jahren: Jeannine Ganaye und KT Robbins. - Foto: Screenshot/BBC

Wiedervereinigung nach 75 Jahren: Jeannine Ganaye und KT Robbins. - Foto: Screenshot/BBC

1944: Schon 5 Jahre lang befand sich Europa im Krieg, als die Liebesgeschichte von KT Robbins und Jeannine Ganaye begann. Der junge US-Soldat war mit seinem Regiment im ostfranzösischen Briey nahe der Grenze zu Deutschland und Luxemburg stationiert worden.

Jeannines Mutter hatte sich bereit erklärt, dem jungen Soldaten die Wäsche zu waschen, und lernten sich die beiden kennen. Sie verliebten sich Hals über Kopf, doch nur 2 Monate später wurde Robbins an die Front gerufen.

Erst 75 Jahre später reiste Robbins, mittlerweile 97 Jahre alt und Witwer, erneut nach Frankreich, um an den Festlichkeiten zum 75. Jahrtag des „D-Day“ in der Normandie teilzunehmen. Zuvor hatte er Journalisten von seiner alten Liebe aus Kriegszeiten erzählt, und dass er sie zwar gerne wiedersehen, dies aber wohl nie passieren würde. Er hatte auch ein altes Foto von Ganaye dabei, das er all die Jahre aufbewahrt hatte.

Bilder aus alten Tagen. - Foto: Screenshot/BBC

Gerührt von der Geschichte machten sich die Journalisten auf die Suche und fanden die mittlerweile 92-Jährige in einem Altersheim unweit von Briey. Auch sie war mittlerweile verwitwet und sagte sofort zu, ihre Jugendliebe noch einmal zu sehen.

Bei der Zusammenführung fielen sich die beiden in die Arme, als wären nur Monate, nicht 75 Jahre vergangen. „Du bist immer in meinem Herzen geblieben“, gestand Robbins bei dem Treffen. Ganaye erklärte, sie hätte stets gehofft, Robbins würde zu ihr zurückkehren, sie lernte sogar Englisch für ihn. 

„Warum nur hat er so lange gewartet“, sagte sie bei der Zusammenführung. Robbins jedoch war nach dem Krieg wieder nach Amerika zurückgekehrt, wo er bald seine spätere Frau Lillian kennen- und lieben lernte. Die beiden waren bis zu ihrem Tod 70 Jahre lang verheiratet.

Auch Ganaye fand schließlich eine neue Liebe und heiratete 1949. Gemeinsam mit ihrem inzwischen verstorbenen Mann hat sie 5 Kinder.

Mehrere Stunden lang durften die beiden in der Vergangenheit schwelgen und sich erneut kennenlernen, dabei hielten sie sich stets an den Händen. Zum Abschied gab es tränennasse Küsse und die Hoffnung, sich noch einmal wieder zu sehen.

stol/liz

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos