Startseite » Panorama im Überblick » Panorama

Artikel vom Mittwoch, 13. März 2019

Sinnvoller Internet-Trend: Die „Trash Challenge“

Endlich eine sinnvolle Challenge im Internet: Auf der ganzen Welt räumen derzeit Social-Media-Nutzer säckeweise Müll weg und zeigen Vorher-Nachher-Bilder ihrer erfolgreichen Aktion im Netz.

Auf der ganzen Welt motiviert die „Trash Challenge“ Menschen zum Müllsammeln. - Foto: Instagram

Auf der ganzen Welt motiviert die „Trash Challenge“ Menschen zum Müllsammeln. - Foto: Instagram

„Trash Challenge“ nennt sich die Aktion, die Menschen dazu animieren soll, gegen die Umweltverschmutzung aktiv zu werden. Den Beiträgen zufolge wurden so unter anderem schon Straßen und Strände in Nepal, Mexiko, Nigeria und den USA von achtlos weggeworfenem Mist befreit.

In einem der ersten Beiträge zum Thema, der am Wochenende auf Reddit verbreitet wurde, heißt es: „Macht ein Foto von einer Gegend, die gesäubert oder gepflegt werden sollte, dann macht ein Foto, nachdem ihr etwas dafür getan habt, und postet es.“

Viele reagieren positiv: „Das wäre mal eine Herausforderung, die anders ist als die anderen Challenges im Internet“, schreibt ein Nutzer. 

Fotos begeisterter Leute, die sich an der sinnvollen Challenge beteiligen, finden sich noch und nöcher:

Hamilton vorbildhaft

Bereits im vergangenen Sommer hatte Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton in sozialen Netzwerken gezeigt, wie er dabei hilft, einen völlig verdreckten Strand vom Müll zu befreien. In dem hunderttausendfach aufgerufenen Video sagt er, er wolle zeigen, wo all das Plastik lande, das weggeworfen wird: „Denkt mal drüber nach.“

apa/dpa/stol

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos