Startseite » Politik im Überblick » Politik

Artikel vom Freitag, 24. Mai 2019

Salvini beendet Wahlkampf: „Lega wird stärkste Partei“

Innenminister Matteo Salvini hat sich bei einer Wahlveranstaltung im norditalienischen Verbania zum Abschluss seines Wahlkampfes überzeugt erklärt, dass seine Regierungspartei Lega bei den EU-Parlamentswahlen am Sonntag als stärkste Einzelkraft in Italien und in Europa abschneiden wird. „Wir werden die Geschichte Europas ändern“, sagte Salvini in seinem Wahlappell.

Matteo Salvini hat den Wahlkampf beendet. - Foto: Ansa

Matteo Salvini hat den Wahlkampf beendet. - Foto: Ansa

„Wenn ihr uns unterstützt, werde ich in Brüssel für eine Senkung des Steuerdrucks kämpfen, der auf Familien und Unternehmer lastet. Man kann das Match gewinnen oder verlieren, aber man muss kämpfen“, erklärte der Innenminister und Vizepremier.

Vorsichtiger zeigte sich die „Nummer zwei“ der Lega, Staatssekretär Giancarlo Giorgetti. Für die Lega sei es ein Erfolg, mehr Stimmen als die 17 Prozent der Parlamentswahlen im März 2018 zu erobern. Laut Umfragen könnte es die Lega sogar auf 30 Prozent der Stimmen schaffen. Allerdings ist unklar, welche Auswirkungen die Ibiza-Affäre rund um die mit der Lega verbündete FPÖ haben könnte.

Auch die mit der Lega verbündete Fünf Sterne-Bewegung beendete am Freitag den Wahlkampf. „Am Sonntag wählt man, um Europa zu ändern. In Italien geht ein komplexer Wahlkampf zu Ende. Wir sind die Partei der Legalität und der Transparenz“, erklärte Vizepremier und Fünf Sterne-Chef Luigi Di Maio in Erinnerung an Salvinis Wirtschaftsberater Armando Siri, der nach Korruptionsvorwürfen auf Druck der Fünf-Sterne-Bewegung entlassen worden war.

Ex-Premier Silvio Berlusconi, Chef der oppositionellen Forza Italia, rief die Italiener zu einer hohen Wahlbeteiligung am Sonntag auf. Die Stimme für die Forza Italia sei wichtig, um die „Bande von Unfähigen“ zu besiegen, wie er die in Rom Regierenden nennt. Berlusconi warf dem Regierungsbündnis aus Lega und Fünf-Sterne-Bewegung vor, Italien in den „Bankrott“ zu treiben. Berlusconis Forza Italia liegt in Umfragen weit abgeschlagen zurück.

Der Chef der oppositionellen Sozialdemokraten (Partito Democratico/PD), Nicola Zingaretti, beschuldigte die Regierung, andauernde Spannungen mit Brüssel zu schüren. Die PD sei die einzig wahre proeuropäische Partei in Italien, betonte Zingaretti am Ende des Wahlkampfes.

apa

Walter Bamer, Bozen

Ja, hoffentlich gewinnt ihr. - Dann könnt ihr wieder 49 Mio. Euro einstecken - die MwSt. 2020 auf 25% und 2021 auf 26,5% erhöhen - das Wirtschaftswachstum auf 0 setzen - das Land lähmen - jeden Tag streiten - die Neuverschuldung für 2020 auf 3% des Bruttoinlandsproduktes (BIP) hochfahren

25.05.2019 07:02 Uhr

Melden

Andreas Pircher, Lana

Noi vinciamo, Salvini!

24.05.2019 19:36 Uhr

Melden

2 Kommentare

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos