Donnerstag, 12. Dezember 2019

150 Jahre: AVS-Jubiläumsjahr geht zu Ende

Am 11. Dezember, zum internationalen Tag der Berge, hat der Alpenverein offiziell sein Jubiläumsjahr beendet.

Umrahmt wurde die Veranstaltung durch „alpine Sketcheinlagen“
Badge Local
Umrahmt wurde die Veranstaltung durch „alpine Sketcheinlagen“ - Foto: © Miriam Federspiel

Die vergangenen zwölf Monate standen im Zeichen zahlreicher Jubiläumsinitiativen und Feierlichkeiten, die man auch bei der gestrigen Abschlussveranstaltung in der Kletterhalle Rockarena in Meran Revue passieren ließ.

Hoch hinaus

Am 11. Dezember 2018, exakt vor einem Jahr, hat der Alpenverein Südtirol sein Jubiläumsjahr eingeläutet. Den Auftakt bildete die Ausstellungseröffnung „Hoch hinaus. Wege und Hütten in den Alpen“ im Stadtmuseum Bozen mit gleichzeitiger Vorstellung des geschichtlichen Lesebuchs „150 Jahre Alpenverein in Südtirol“ und des „Seilschaftsfonds“, einem Hilfsprojekt für in finanzielle Not geratene Angehörige von verunglückten AVS-Mitgliedern.


2 Wettbewerbe

Der Auftaktveranstaltung folgten übers Jahr verteilt und zugleich dicht getaktet zahlreiche Initiativen und Festivitäten, die AVS-Präsident Georg Simeoni bei der gestrigen Abschlussveranstaltungen Revue passieren ließ. Darunter auch zwei Wettbewerbe für die Alpenvereinsmitglieder, deren Gewinner in der Rockarena Meran prämiert wurden.

Ausgezeichnet wurde der Hauptgewinner der in Zusammenarbeit mit Rai Südtirol gestalteten Radio-Sendereihe „Über Stock und Stein – Familienwanderungen in Südtirol“: Von Anfang April bis Ende November hatten Sektionen und Ortsstellen des Alpenvereins samstagvormittags insgesamt 35 familienfreundliche Wanderungen aus allen Landesteilen vorgestellt. Am Ende jeder Sendung konnten die Hörer im Rahmen einer Quizfrage ein kleines AVS-Geschenkspaket gewinnen. Unter den 35 Quizsiegern wurde nun ein Hüttenaufenthalt auf einer AVS Schutzhütte nach Wahl als Hauptpreis verlost, über den sich Burkhard Bancher aus Neumarkt freuen konnte.

Sportkletteraktion „Jubiläumsroute“

Ihren Gewinn abholen durften auch die Teilnehmer an der Sportkletteraktion „Jubiläumsroute“. In den 15 AVS-Kletterhallen konnten alle kletterbegeisterten AVS-Mitglieder eine Jubiläumsroute erklimmen, Stempel sammeln und an einer Endverlosung teilnehmen.

Dabei zeigte sich einmal mehr, dass Klettern ein Familiensport ist. Unter den Gewinnern waren zahlreiche Kinder und Familien, die teilweise sogar alle 15 Stempel gesammelt hatten. Die Hauptpreise, jeweils ein Reisegutschein, gingen an Stefanie Gufler aus Meran, Emma Schwitzer aus dem Sarntal und Jakob Staffler aus St. Pankraz.

Sektion Meran feiert Jubiläum

Für den Alpenverein ist das Jubiläumsjahr nun zu Ende, für die einzelnen Sektionen geht es aber weiter. AVS-Vizepräsident und Vorsitzende der Sektion Meran Elmar Knoll leitete in seiner Ansprach das Jubiläumsjahr der Sektion Meran ein. Die Sektion Meran war 1870, nach Bozen und Niederdorf, als dritte Sektion des Alpenvereins gegründet worden.

Merans Stadträtin Gabriela Strohmer dankte dem AVS für seine wertvolle Rolle in der Gesellschaft: Der Alpenverein sei eine Gemeinschaft, die ihre Mitglieder von der Kindheit bis ins Alter begleite. In Meran stelle die Kletterhalle Rockarena, in der gam Mittwoch gefeiert wurde, einen Angelpunkt dar, einen bedeutenden Treffpunkt der Generationen, den es weiter zu fördern gilt.


stol