Montag, 29. Januar 2018

21 Millionen „ungewollte“ Mädchen in Indien

In Indien gibt es nach Angaben der Regierung 21 Millionen „ungewollte“ Mädchen, die allein in der Hoffnung auf männlichen Nachwuchs gezeugt wurden. Viele Paare bekämen so lange Kinder, bis ein Bub geboren werde, hieß es in dem am Montag veröffentlichten Jahresbericht zur wirtschaftlichen Lage im Land.

Mädchen werden in Indien als finanzielle Last gesehen.
Mädchen werden in Indien als finanzielle Last gesehen. - Foto: © shutterstock

stol