Montag, 24. August 2015

335 neue Organspender in Südtirol

Seit Beginn der Kampagne „Spende Leben – Dona vita“ haben 335 Südtiroler mit der Abgabe der entsprechenden Willenserklärung ihre Bereitschaft für eine Organspende bekundet.

Badge Local

Die Wartelisten sind lang, die Organspender sind rar – auch in Südtirol: Im vergangenen Jahr 2014 warteten 80 Südtiroler Patienten auf ein Spenderorgan, jedoch lediglich 20 Organe von Spendern aus Südtirol konnten transplantiert werden. Dabei kommt es durchaus vor, dass schwerkranke Menschen jahrelang um ein lebensrettendes Organ bangen und in der Zwischenzeit sogar versterben.

„Seit dem Start der Informations- und Sensibilisierungskampagne ‚Spende Leben – Dona vita’ am 27. April konnten wir 335 Südtiroler von der Organspende und von der Abgabe der entsprechenden Willenserklärung in den Gesundheitssprengeln und bei der Spendervereinigung AIDO überzeugen“, zieht Gesundheitslandesrätin Martha Stocker eine positive Zwischenbilanz. „Ich möchte an dieser Stelle jedem einzelnen Spender dafür danken, dass er sich mit diesem sensiblen Thema und dieser sehr persönlichen Frage auseinandergesetzt und mit seiner Entscheidung einen Akt der Nächstenliebe gesetzt hat“, so die Landesrätin.

„Unabhängig von der Kampagne und den nächsten geplanten Veranstaltungen ist die Abgabe der Willenerklärung für die Organspende jederzeit möglich“, erinnert Stocker. Anlaufstellen sind die Gesundheitssprengel des Sanitätsbetriebes, der Hausarzt, die Vereinigung AIDO oder – ausschließlich im Zuge der Ausstellung oder Erneuerung des Personalausweises – das Meldeamt der Heimatgemeinde.

stol