Dienstag, 25. August 2015

70 Kilo Kokain an australischer Goldküste gefunden

Bei Razzien im Urlaubsparadies an der australischen Goldküste hat die Polizei rund 70 Kilogramm Kokain sichergestellt. Dies sei der größte Drogenfund in der Geschichte des Bundesstaates Queensland, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Das Rauschgift, das an Bord einer Jacht und im Parkhaus eines Vergnügungsparks gefunden wurde, hat demnach einen Wert von umgerechnet mehr als elf Millionen Euro.

In einem Parkhaus wurden fünf Männer festgenommen, die anscheinend einen Teil der Drogen übergeben wollten.

Nach Angaben der Polizei handelte es sich um den aus Estland stammenden Jacht-Kapitän sowie einen Briten und drei Australier. Ihnen drohe eine lebenslange Haftstrafe.

Das Schiff sei bereits mehrere Wochen im Visier australischer und britischer Sicherheitsbehörden gewesen. Es soll das Kokain aus Südamerika nach Australien gebracht haben.

apa/dpa

stol