Donnerstag, 13. Oktober 2016

A22: Südtiroler nach Überholmanöver verprügelt

Eine ganze Reihe ausgeschlagener Zähne und eine tiefe, blutende Wunde an der Lippe – dies sind für einen 51-jähriger Südtiroler die Folgen eines Überholmanöver auf der Brennerautobahn. Ein junger Autolenker hatte den Mann gestoppt und ihm mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Die Fahrt endete für den Südtiroler im Krankenhaus.
Badge Local
Die Fahrt endete für den Südtiroler im Krankenhaus. - Foto: © D

Die Szenen sollen sich bereits im September dieses Jahres auf der Südspur der Brennerautobahn abgespielt haben.

Ein junger Mann soll südlich von Trient am Steuer seines Wagens wiederholt auf gleicher Höhe mit dem Auto des Südtirolers gefahren sein, diesen beschimpft und mit Gesten bedacht haben.

Das soll sich über mehrere Kilometer hingezogen haben. Bei Ala soll der junge Autolenker den 51-Jährigen mit seinem Wagen auf die Notspur abgedrängt und ihn schließlich sogar zum Anhalten gezwungen haben. Nach Beschimpfungen soll es schließlich zu Handgreiflichkeiten gekommen sein, die für den Südtiroler im Krankenhaus endeten. 

D/em

_____________________________________

Mehr dazu lesen Sie in der Donnerstag-Ausgabe der Tageszeitung "Dolomiten"

stol