Samstag, 14. März 2020

Ab Montag weniger Bus- und Bahnverbindungen

Für Sasa-Linien gilt der Sonntags-Fahrplan, Trenitalia reduziert Züge im Unterland.

Ab Montag kommt es zu Änderungen im öffentlichen Nahverkehr. Für Sasa-Busse gilt der Sonntags-Fahrplan.
Badge Local
Ab Montag kommt es zu Änderungen im öffentlichen Nahverkehr. Für Sasa-Busse gilt der Sonntags-Fahrplan. - Foto: © STA/Riller
Als Vorsichtsmaßnahme gegen die Ausbreitung des Coronavirus werden die Bus- und Zugverbindungen in Südtirol weiter reduziert. Aufrecht bleibt der dringende Appell, die öffentlichen Verkehrsmittel zu vermeiden: aus Respekt und aus Verantwortung jenen Menschen gegenüber, die derzeit nicht zu Hause bleiben können und auf Bus- und Bahnfahrten angewiesen sind, um die Dienste im Gesundheitsbereich und in der Lebensmittelversorgung für uns alle zu gewährleisten.

Hier die Details zur öffentlichen Mobilität in Südtirol

Sasa-Busse im Einzugsgebiet Bozen / Leifers / Branzoll sowie Meran und Umgebung: Ab 16. März gilt der Sonntags-Fahrplan an allen Wochentagen.

Regionalzüge zwischen Bozen und Trient: Trenitalia reduziert ab Montag, 16. März die Zugverbindungen im Unterland auf einen Stundentakt.

An Werktagen, montags bis freitags, verkehren von Süden kommend, die Regionalzüge mit fahrplanmäßiger Ankunft in Bozen um 6.20 Uhr, 7.24 Uhr, 7.28 Uhr (SAD) 7.43 Uhr, 8.23 Uhr, 9.30 Uhr (RV), 10.23 Uhr, 13.23 Uhr, 14.23 Uhr, 16.23 Uhr, 17.23 Uhr, 17.30 Uhr (RV), 19.23 Uhr, 20.23 Uhr, 22.23 Uhr, 23.39 Uhr (RV)

Abfahrten in Bozen Richtung Trient um 5.00 Uhr (RV), 5.36 Uhr, 6.34 Uhr, 7.36 Uhr, 8.31 Uhr, 8.36 Uhr, 11.36 Uhr, 12.36 Uhr, 14.25 Uhr, 14.34 Uhr, 15.04 Uhr, 17.36 Uhr, 19.06 Uhr, 20.06 Uhr, 20.31 Uhr (RV), 20.40 Uhr, 23.08 Uhr (SAD).

Hinweis: Samstags und sonntags verkehren weniger Züge. Die jeweiligen Abfahrtszeiten sind über die online-Fahrplansuche abrufbar.

Der grenzüberschreitende Bahnverkehr zwischen Österreich und Südtirol / Italien ist aufgrund einer behördlichen Reisewarnung bis auf Weiteres unterbrochen. Endstation für die regionalen Züge ist derzeit Brenner bzw. Innichen. Die Fernverkehrszüge (EC, Railjet) fahren auf österreichischer Seite nur bis Innsbruck.

Seilbahnen Vöran und Mölten: Verkehren bis auf Weiteres nur mehr von Montag bis Freitag

Seilbahn Jenesien: Ab Montag, 16. bis 31. März ist die Seilbahn wegen Wartungsarbeiten außer Betrieb. Die Rittner Seilbahn hat ihre Wartungsarbeiten verschoben und fährt weiterhin.

Die Rittner Schmalspurbahn bleibt in Betrieb und verkehrt ab dem 16. März im Stundentakt, die geplanten Wartungsarbeiten werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Regionalbusse: Die meisten Fahrpläne bleiben vorerst unverändert,
Ausnahme: Bis auf Weiteres entfallen die Schülerfahrten und alle Nightliner-Busse, und für die saisonalen Linien wird der Winterfahrplan mit heutigem Samstag vorzeitig beendet.

Alle Infos zum öffentlichen Nahverkehr werden laufend aktualisiert auf der Website www.südtirolmobil.info

Z

stol