Samstag, 14. Oktober 2017

Achtung: Dreiste Senioren-Abzockerin in Bozen unterwegs

Am Freitag wurde eine ältere Frau aus Bozen Opfer einer dreisten Betrügerin. Vorsicht ist geboten.

Am Freitag wurde eine ältere Frau aus Bozen Opfer einer dreisten Betrügerin. Vorsicht ist geboten.
Badge Local
Am Freitag wurde eine ältere Frau aus Bozen Opfer einer dreisten Betrügerin. Vorsicht ist geboten. - Foto: © shutterstock

Es war gegen 10 Uhr vormittags, als eine unbekannte Frau an der Tür der 85-jährigen Boznerin in der Italienallee klingelte. Die Seniorin fragte über die Gegensprechanlage, wer denn da sei.

Die Frau vor der Haustür erklärte, sie würde Lucia heißen und mit ihr über ihren Enkel sprechen wollen. Die alte Dame war etwas überrascht. Da „Lucia“ aber den Namen ihres 13-jährigen Enkels kannte - er heißt Paolo - ließ sie die ihr Unbekannte in die Wohnung.

Diese erklärte dann, dass Paolo einen Zettel in der Wohnung vergessen hätte, den sie jetzt für ihn abholen würde. Die besorgte Oma begab sich also sogleich auf die Suche nach besagtem Zettel. Natürlich ohne Erfolg.  „Lucia“ tat verwundert und erklärte, dass sie da wohl etwas falsch verstanden hätte und verschwand. 

Seniorin bemerkte erst später den Diebstahl

Erst später erkannte die ältere Dame den wahren Grund des Besuchs der Unbekannten. Es fehlten insgesamt 150 Euro, die ihr die dreiste Diebin aus der Manteltasche beziehungsweise aus der Brieftasche entwendet hatte. Die Seniorin erstattete Anzeige bei den Carabinieri. Noch ist unklar, wie die Betrügerin zu dem Namen des Enkels kam. Die Ermittlungen laufen.

Die Carabinieri erklären, dass bereits kleinste Informationen aus dem Umfeld einer Person ausreichen, um ihr Vertrauen zu erlangen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte unbedingt an die 112 oder an die 113.

stol

stol