Donnerstag, 24. September 2015

All'italiana: Parmesan-Diebe festgenommen

Die Polizei von Modena in Norditalien hat elf Verdächtige wegen Käsediebstahls festgenommen.

Foto: © D

Die Beschuldigten sollen mehr als 2.000 Laibe der bekannten Spezialität Parmigiano Reggiano aus Produktionswerken und Lagerhallen entwendet haben. Es handle sich um eine schwer bewaffnete Bande, die über hochtechnologische Mittel zum Käsediebstahl verfügt habe, berichtete die Polizei.

Die Gruppierung hatte aber nicht nur den teuren Parmigiano Reggiano, den „König“ unter den italienischen Käsesorten, im Visier. Sie soll zwischen November 2013 und Jänner 2015 auch tiefgekühlten Fisch im Gesamtwert von 784.000 Euro gestohlen haben.

Um die 40 Kilogramm schweren Parmesan-Laibe auf sieben oder acht Meter hohen Gestellen reifen zu lassen, braucht es mehr als zwei Jahre. Der Terminus Parmesan ist eine geschützte Herkunftsbezeichnung – der Käse muss tatsächlich aus der Region um Modena, Bologna und Mantua kommen. Von 3,3 Millionen Laiben jährlich gehen 800.000 in den Export – den gesamten Rest verspeisen die Italiener selbst.

apa

stol