Montag, 05. Januar 2015

An Mautstelle Sterzing vorbeigeschummelt

Auf einer halben Weltreise sind schon mal besondere Hürden zu nehmen. So etwa an der Mautstelle Sterzing, wenn die Video-Maut nicht funktioniert. Um sich nicht länger aufhalten zu lassen, schlängelte sich ein Motoradfahrer an der geschlossenen Autobahnschranke vorbei. Wäre da nicht die Polizei …

An der Mautstelle Sterzing beobachtete die Polizei den Motorradfahrer, der sich am geschlossenen Schranken vorbei schob. Foto: eg
Badge Local
An der Mautstelle Sterzing beobachtete die Polizei den Motorradfahrer, der sich am geschlossenen Schranken vorbei schob. Foto: eg

Marcello Anglana ist leidenschaftlicher Motorradfahrer und schreckt auch nicht vor Weltreisen zurück. Nach der Erdumrundung 2013 führt den Süditaliener sein diesjähriges Projekt von Bari nach Japan und zurück. Er führt Videotagebuch und lässt alle Interessierten immer wieder mittels Blog an seinen Reisen teilhaben.

Geschlossene Schranke hindert nicht an Weiterfahrt

Einen kuriosen Auftritt legte Anglana an der Mautstelle Sterzing hin, der jedoch nicht unbeobachtet blieb. Da sich der Schranken dort nicht automatisch öffnete, schob der Italiener sein Motorrad an der rechten Seite des noch immer geschlossenen Balkens vorbei.

Mit Videomaut ausgestattet

Wie der Zufall es will, wurde er dabei von einer nachkommenden Polizei-Streife beobachtet. Diese signalisierte dem Motorradfahrer stehen zu bleiben. Der Weltreisende erklärte darauf gestenreich, dass er in Besitz eines Telepasses sei. Er sei damit in Bari auf die Autobahn aufgefahren und auch bei der Durchfahrt in Sterzing hätte sich die Schranke öffnen müssen. 

Anglana erklärte den Beamten, er habe sein Motorrad durch die bestehende Lücke geschoben, „um kein Sicherheitsrisiko darzustellen.“ Es sei nämlich laut Reglement verboten, das Motorrad abzustellen, nicht aber es an geschlossenen Schranken vorbeizuschieben, da es dafür kein Verbot gebe. Die gesamte Szenerie nahm er auf Video auf.

Polizei zeigt Einsicht

Die verdutzten Polizeibeamten gaben dem überzeugend argumentierenden Motoradfahrer schließlich Recht und ließen ihn weiterfahren – auch ohne sich davon zu überzeugen, ob Anglana überhaupt in Besitz eines Telepasses ist (was er ist). Dieser fuhr – an Tag eins seiner Reise – schließlich gelassen Richtung Brenner weiter und seinem Ziel Japan entgegen.

stol/ker

stol