Montag, 30. Oktober 2017

Angestellte gefesselt, Kasse geleert: Täter festgenommen

Am Freitag haben die Beamten der Staatspolizei Bozen einen gesuchten Einbrecher festgenommen: Dieser hatte die Angestellte einer Spielhalle in der Romstraße bedroht und die Geldkasse geleert.

In diese Spielhalle verschaffte sich der Mann Zutritt und bedrohte die Angestellte. - Foto: DLife
Badge Local
In diese Spielhalle verschaffte sich der Mann Zutritt und bedrohte die Angestellte. - Foto: DLife

Der Vorfall hatte sich bereits im September zugetragen: Gegen 8 Uhr morgens, kurz bevor das Lokal öffnete, hatte ein Mann die Angestellte der Spielhalle gebeten, ihn einzulassen, da er dringend die Toilette aufsuchen müsse.

Als die Frau dem Mann aufgesperrt hatte, zückte dieser jedoch ein Messer und bedrohte die Angestellte und ließ sich rund 2000 Euro aus dem kleinen Safe des Lokals geben. Anschließend schnitt er ein Stück Stoff des Oberteils der Angestellten ab und fesselte damit ihre Hände.

Obwohl sich die Frau schnell befreien konnte, war der Mann bereits über alle Berge. Den Polizisten blieb somit nur die Aufnahme einer Überwachungskamera in der Nähe des Lokals und die Täterbeschreibung der Angestellten.

Am vergangenen Freitag, fast 2 Monate nach dem Überfall, konnten die Polizisten den Mann schließlich dingfest machen: Es handelte sich um einen polizeibekannten Albaner ohne festen Wohnsitz, gegen den bereits ein Haftbefehl vorlag.

Nachdem die Angestellte den Mann wiedererkannt hatte und die Polizisten  bei der Durchsuchung der Wohnung auf die Kleidungsstücke stießen, die er auf dem Überwachungsvideo trug, gestand der Albaner die Tat.

Das Geld konnte hingegen nicht mehr ausfindig gemacht werden.

stol/liz

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol