Samstag, 07. März 2015

Anschlag auf ein Restaurant in Mali – Mindestens vier Tote

Bei einem Anschlag auf ein Restaurant in der malischen Hauptstadt Bamako sind mindestens vier Menschen getötet worden.

Foto: © shutterstock

Unter den Toten seien ein Franzose, ein Belgier und zwei Malier, sagte ein Polizeivertreter am Samstag der Nachrichtenagentur AFP.

Nach Angaben von Krankenhausvertretern fiel womöglich ein weiterer Europäer dem Attentat zum Opfer. Dessen Nationalität war zunächst unklar.

Nach den Angaben der Polizei attackiert eine Gruppe Bewaffneter kurz nach Mitternacht das in einer belebten Straße gelegene Restaurant und eröffnete das Feuer auf die Gäste.

Mindestens acht Menschen wurden dabei nach Krankenhausangaben verletzt. Die Polizei sprach in einer ersten Reaktion von einem „Terroranschlag“, auch wenn diesbezüglich noch Klärung notwendig sei.

Dutzende Polizisten riegelten den Bereich um das Restaurant ab. Die französische Botschaft in Bamako rief Franzosen in Bamako zu äußerster Vorsicht auf, sollten sie ihre Wohnungen verlassen müssen.

Zwei Verdächtige nach Anschlag auf Restaurant in Mali festgenommen

Nach dem Anschlag sind am Samstag zwei Verdächtige festgenommen worden.

Bei ihrer Vernehmung hätten sie „interessante Informationen“ preisgegeben, verlautete aus Polizeikreisen. Zur Identität der Verdächtigen machten die Ermittler zunächst keine Angaben.

Mindestens acht Menschen wurden nach Krankenhausangaben verletzt.

apa/afp

stol