Dienstag, 04. Januar 2022

Anti-Covid-Pille ab heute auch in Südtirol

Vor wenigen Tagen wurde es in Italien zugelassen, seit heute gibt es das Medikament auch in Südtirol: Molnupiravir heißt der Wirkstoff des amerikanischen Pharma-Riesen Merck, der helfen soll, die Corona-Pandemie einzudämmen. Das Medikament soll vor allem bei Risikopatienten zum Einsatz kommen.

Molnupiravir soll vor allem bei Risikopatienten zum Einsatz kommen.
Badge Local
Molnupiravir soll vor allem bei Risikopatienten zum Einsatz kommen. - Foto: © ANSA / HANDOUT
Am heutigen Dienstag erwartet der Südtiroler Sanitätsbetrieb die erste Lieferung des Medikaments. Im Gegensatz zu einer Impfung wird das Medikament nicht präventiv eingenommen, sondern dann, wenn bereits eine Corona-Infektion passiert ist.


Und dann soll es vor allem bei Risikopatienten zum Einsatz kommen, also bei älteren Personen, oder bei Personen mit Vorerkrankungen.


Wird das Medikament früh genug eingenommen, also nicht erst dann, wenn es schon einen schweren Verlauf gibt, dann soll das Medikament Studien zufolge sehr gut wirken.

Experten betonen aber auch, dass dieses Medikament kein „Game-Changer“ sei: Die Impfung sei nach wie vor das erste Mittel der Wahl, um die Pandemie zu besiegen, heißt es.

sor