Mittwoch, 18. November 2015

Anti-Terror-Einsatz endet mit 8 Festnahmen und 2 Toten

Die Anti-Terror-Aktion im Norden von Paris ist nach rund sieben Stunden beendet. Das meldet die Polizei. Fazir: 8 Festnahmen, 2 Tote.

Der Einsatz ist beendet.
Der Einsatz ist beendet. - Foto: © APA/AFP

Bei einer Razzia in einer Wohnung hatte es am Mittwochmorgen einen heftigen Schusswechsel gegeben.

Drei Männer, die sich verschanzt hatten, wurden laut Staatsanwaltschaft festgenommen, zwei weitere Verdächtige in der Nähe (STOL hat berichtet). Insgesamt soll es nach Medienberichten acht Festnahmen gegeben haben.

Bei dem Polizeieinsatz gegen die Drahtzieher der Terroranschläge von Paris vom Freitag hat es zwei Tote gegeben, darunter eine Frau, die sich selbst in die Luft sprengte.

Der Anti-Terror-Einsatz galt dem mutmaßlichen Drahtzieher der Anschläge von Paris mit 129 Toten, dem belgischen Jihadisten Abdelhamid Abaaoud. Ob er sich tatsächlich in der Wohnung befand, war zunächst unklar.

Während des Einsatzes in Saint-Denis sind nach Einschätzung eines Stadtverantwortlichen Tausende Einwohner in ihren Wohnungen festgesessen. „15.000 bis 20.000 Personen wohnen in dem Viertel des historischen Zentrums und dürfen derzeit ihre Wohnungen nicht verlassen“, sagte der beigeordnete Bürgermeister Stephane Peu am Mittwochvormittag noch während des Einsatzes der Zeitung „Le Parisien“.

stol/dpa

stol