Freitag, 09. Februar 2018

Arbeitsunfälle trotz guter Informationslage

Über die Risiken im Job fühlen sich zwar 95 Prozent der Südtiroler Berufstätigen gut oder sehr gut informiert, wie die EWCS-Studie zu den Arbeitsbedingungen in Südtirol, die vom Arbeitsförderungsinstitut (AFI) zusammen mit INAIL und dem Land Südtirol durchgeführt wurde, zeigt. Dennoch liegt die Frequenz von Arbeitsunfällen pro Beschäftigtem über dem italienischen Durchschnitt.

Über die Risiken am Arbeitsplatz fühlen sich 95 Prozent der Südtiroler Berufstätigen gut oder sehr gut informiert. Trotzdem gibt es mehr Arbeitsunfälle als im restlichen Italien.
Badge Local
Über die Risiken am Arbeitsplatz fühlen sich 95 Prozent der Südtiroler Berufstätigen gut oder sehr gut informiert. Trotzdem gibt es mehr Arbeitsunfälle als im restlichen Italien. - Foto: © shutterstock

stol