Dienstag, 12. Dezember 2017

Ariane-Rakete mit vier neuen Galileo-Satelliten gestartet

Eine Ariane-5-Rakete mit vier neuen Satelliten für das europäische Navigationssystem Galileo ist ins All gestartet. Die Trägerrakete hob am Dienstagabend MEZ vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana in Südamerika ab. Bis alle Satelliten ausgesetzt sind, sollte die Mission knapp vier Stunden dauern.

Die Ariane-Rakete ist mit vier neuen Galileo-Satelliten gestartet.
Die Ariane-Rakete ist mit vier neuen Galileo-Satelliten gestartet. - Foto: © APA/DPA

Die Trägerrakete hob am Dienstagabend MEZ vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana in Südamerika ab. Bis alle Satelliten ausgesetzt sind, sollte die Mission knapp vier Stunden dauern.

Mit dem milliardenschweren Prestigeprojekt will Europa unabhängig vom amerikanischen GPS werden. Erste Dienste sind seit einem Jahr verfügbar, nach Angaben des Galileo-Betreibers rüsten Handyhersteller inzwischen Modelle neben GPS- auch mit Galileo-Empfängern aus.

apa/dpa

stol