Freitag, 28. Februar 2020

Arm einer Touristin im Krankenhaus Brixen gerettet

Ein unglücklicher Sturz mit schweren Folgen aber gutem Ausgang: das OP-Team um Dr. Lorenz Larcher hat einer Touristin den Arm gerettet.

Die verletzte Touristin steht im Krankenhaus Brixen weiterhin unter Beobachtung.
Badge Local
Die verletzte Touristin steht im Krankenhaus Brixen weiterhin unter Beobachtung. - Foto: © DLife
Einer Touristin wurde in der Nacht vom 26. Februar im Krankenhaus Brixen ihr Unterarm replantiert. Die Patientin war im Bad ihres Hotels beim Duschen so unglücklich in eine Glasscheibe gestürzt, dass sie sich alle Gefäße und weitere anatomische Strukturen des rechten Arms komplett durchtrennt hatte. Mit dem Hubschrauber wurde sie ins Krankenhaus Brixen gebracht.

In einer mehrstündigen mikrochirurgischen Operation ist es dem Team der Plastischen Chirurgie unter der Leitung von Dr. Lorenz Larcher gelungen, alle Gefäße wieder zu nähen, sodass der Arm wieder revaskularisiert und gerettet werden konnte.

Die Patientin befindet sich derzeit zur weiteren Überwachung auf der Intensivstation des Krankenhauses. Ihr geht es den Umständen entsprechend gut.

stol