Donnerstag, 28. April 2022

„Astro Sam“ ist auf der Internationalen Raumstation

Die Luke, die die Kapsel Crew Dragon Freedom von der Internationalen Raumstation (ISS) trennt, ist geöffnet und die Crew der Mission Crew-4 mit der Trienter Astronautin Samantha Cristoforetti ist an Bord.

Die Freude ist groß: Samantha Cristoforetti und ihre Kollegen auf der ISS. - Foto: © ANSA / FACEBOOK NASA

Cristoforetti beginnt ihre zweite Mission, Minerva. Ihr zur Seite stehen ihre NASA-Kollegen Kjell Lindgren, Bob Hines und Jessica Watkins.

Begrüßt wurden sie von den 7 Mitgliedern der Raumstationsbesatzung, darunter Raya Chali, Thomas Mashbirn und Kayla Barrow von der NASA, Oleg Artemyev, Denis Matveyev und Sergei Korsakov von der russischen Raumfahrtagentur Roscosmos und der Deutsche Mathias Maurer von der ESA.

Foto: © ANSA / FACEBOOK NASA




Die Freedom-Kapsel dockte nach 15 Stunden und 45 Minuten Flug an das Harmony-Modul der Raumstation an. Am 27. April war sie um 9.52 Uhr vom Kennedy Space Center in Cape Canaveral gestartet.

Der erste, der die Raumstation betrat, war Crew-4-Pilot Bob Hines, gefolgt von Jessica Watkins und Samantha Cristoforetti und schließlich Commander Kjell Lindgren. Jetzt ist die Orbitalstation wieder voll besetzt, mit 11 Personen an Bord. Wieder sind 2 Europäer gemeinsam auf der ISS: Cristoforetti und Maurer. Letzterer wird zusammen mit seinen Crew-3-Kollegen am Ende einer sechsmonatigen Mission in den nächsten Tagen abreisen.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden