Mittwoch, 08. März 2017

Attacke in Bozen: Mutmaßlicher Angreifer festgenommen

Am Dienstag hat eine Messerattacke in der Bozner Innenstadt für Entsetzen gesorgt. Ein 30-jähriger Afghane war niedergestochen worden, der Täter zunächst auf der Flucht. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen.

Am Dienstag hat eine Messerattacke in der Bozner Innenstadt für Entsetzen gesorgt.
Badge Local
Am Dienstag hat eine Messerattacke in der Bozner Innenstadt für Entsetzen gesorgt.

Zu dem Übergriff war es gegen 9 Uhr in der Europagalerie gekommen, einer Passage, die die Museumstraße mit der Leonardo-da-Vinci-Straße verbindet.

Dort trafen an diesem Morgen offenbar zwei Konfliktparteien aufeinander: auf der einen Seite ein 30-jähriger Afghane und sein Freund; auf der anderen ein Mann, ebenso mit Migrationshintergrund, auf einem Rad.

In der Galerie soll zwischen den Männern ein Streit entbrannt sein. Die Hintergründe des Konflikts sind aktuell noch unklar - die Ermittlungen dazu laufen noch.

Im Laufe der Auseinandersetzung soll der Mann mit dem Rad dann plötzlich ein Messer gezückt und es dem Afghanen in den Hals gerammt haben. Dann floh er.

Vergangene Nacht wurde der mutmaßliche Angreifer, auch er ein Afghane, von der Polizei ausgeforscht und ins Bozner Gefängnis gebracht.

Gegen ihn wird wegen Mordversuchs ermittelt.

stol

stol