Dienstag, 25. Oktober 2011

„AUER aktiv: é ORA!“: Zeit nach dem Bau der Umfahrungsstraße im Mittelpunkt

In der 3500-Einwohner-Gemeinde Auer im Südtiroler Unterland wird derzeit nicht nur an der Umfahrungsstraße gearbeitet, sondern auch an einem Plan, wie das Dorf nach dem Bau der Umfahrung belebt, gestaltet und weiter entwickelt werden kann. Bei der Auftaktveranstaltung der Initiative „AUER aktiv: é ORA!“ präsentierte Harald Pechlaner die Ergebnisse einer EURAC-Umfrage.

stol