Mittwoch, 26. August 2015

AVS: Kampf gegen den Müll in den Bergen

Müll in den Bergen ist nach wie vor ein leidiges Thema. Der Alpenverein Südtirol (AVS) veranstaltet deshalb seit einigen Jahren Müllsammelaktionen und hat nun das Referat für Natur und Umwelt ein "Ideenbündel" mit Spielanleitungen für unterhaltsame Müllsammelaktionen entwickelt.

Das Projekt "Müll.Berge" des AVS greift das Thema Müll in den Bergen auf. - Foto: Ruth Mutschlechner/Naturparkhaus Drei Zinnen
Badge Local
Das Projekt "Müll.Berge" des AVS greift das Thema Müll in den Bergen auf. - Foto: Ruth Mutschlechner/Naturparkhaus Drei Zinnen

Das Projekt "Müll.Berge" des AVS-Referats für Natur und Umwelt greift das Thema Müll in den Bergen auf. Bereits in der vergangenen Wandersaison hat man auf originelle und ironische Art und Weise versucht, das Thema Gebirgsmüll aufzuarbeiten.

Dazu hat der Alpenverein neben Kurzfilmen, Aufklebern, Postkarten und Müllsäckchen auch die Wanderausstellung "Neobiota" entwickelt, die noch bis 31. Oktober im Naturparkhaus Drei Zinnen in Toblach Station macht.

Paket "Ideenbündel": Wenn Müllsammeln Spaß macht

Dort wurde am Mittwoch auch das neueste Produkt aus der AVS-Ideenschmiede vorgestellt: das "Ideenbündel". Das Vermittlungspaket zeigt alternative Möglichkeiten zur Gestaltung von Müllsammelaktionen durch verschiedene Spiele bzw. Basteleien.

Die verschiedenen Spiele sind mit Hinweisen zu Spielort, Spielverlauf, Zeitbedarf, Gruppenstruktur und zu den erforderlichen Materialien versehen und auf einem reiß- und abriebfesten, waschbaren Fahnenstoff gedruckt. Mithilfe von Ösen und Schnüren kann das Stofftuch (120 x 120 cm) zum Beispiel zwischen Bäumen aufgespannt werden oder als Unterlage für die Anhäufung oder Anordnung von Müllobjekten verwendet werden. Zu einem Bündel geschnürt wird das Stofftuch sogar zum "Müllsackl" für den Transport von gesammeltem Müll.

 

Kinder und Jugendliche sind bei der Müllsammelaktion auf verschiedenste Arten von Müll gestoßen. - Foto: Ruth Mutschlechner/Naturparkhaus Drei Zinnen

"Der Spaß an den Spielen soll im Vordergrund stehen", meint Stephan Illmer, ehrenamtlicher Mitarbeiter im AVS-Referat Natur und Umwelt und Ideator des Vermittlungspaketes. "Wenn im Zuge der Aktionen auch noch Müll gesammelt wird, ist dies ein gewollter Nebeneffekt."

1,5 Kilogramm Müll gesammelt

Neben den Spielen wie Müllmonitoring, Gestaltung von Müll-Kunstobjekten und Wettsammeln lernten die Kinder auch die unterschiedliche Lebensdauer der typischen alpinen Müllarten kennen und erhielten praktische Tipps zur Müllvermeidung am Berg.

 

Insgesamt wurden in der WaldWunderWelt hinter dem Naturparkhaus Drei Zinnen in Toblach 1,5 Kilogramm Müll gesammelt und anschließend fachgerecht entsorgt. - Foto: Ruth Mutschlechner/Naturparkhaus Drei Zinnen

stol

stol