Montag, 13. August 2018

Bahnsperren: Schienenersatzdienst bewährt sich

Seit Sonntag um 23 Uhr und bis kommenden Freitag, 17. August, um 7 Uhr sind mehrere Streckenabschnitte der Eisenbahn wegen dringender Wartungsarbeiten am Schienennetz gesperrt.

Auf allen gesperrten Streckenabschnitten ist ein Schienenersatzdienst mit Bussen eingerichtet.
Badge Local
Auf allen gesperrten Streckenabschnitten ist ein Schienenersatzdienst mit Bussen eingerichtet. - Foto: © D

Betroffen sind bekanntlich die Bahnstrecken Brennerpass– Franzensfeste, Bozen–Auer und Bozen–Sigmundskron. Auf allen gesperrten Streckenabschnitten ist ein Schienenersatzdienst mit Bussen eingerichtet.

Regierungskommissar Vito Cusumano hat sich am Bahnhof Bozen selbst ein Bild der Lage gemacht. „Es gibt keinerlei Störmeldungen oder kritische Situationen, die uns gemeldet worden wären“, sagte Cusumano am Montag bei einer Pressekonferenz am Sitz der Berufsfeuerwehr in der Bozner Drususstraße.    

Auch sonstige Vorfälle wie beispielsweise Zwischenfälle oder Unterbrechungen der Ersatzdienste seien keine gemeldet worden. Heinz Dellago, Fahrplanentwickler im Landesamt für Personennahverkehr, wies daraufhin, dass man diese Woche um den Hochunserfrauentag für die Instandhaltungsarbeiten gewählt habe, weil beispielsweise im Unterland die Nutzer der Züge um 40 Prozent geringer seien als beispielsweise in einer Septemberwoche.

D/lu

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol