Sonntag, 24. Juni 2018

Base-Jumper in den Dolomiten tödlich verunglückt

Beim Base-Jumpen ist am Sonntag ein 46-jähriger Brite im Dolomiten-Gebiet nahe der Stadt Belluno tödlich verunglückt. Die Leiche wurde von Rettungsteams nach einer mehrstündigen Suchaktion im steilen Gelände geborgen, berichteten italienische Medien.

Für den Briten kam jede Hilfe zu spät. - Foto: Facebook/CNSAS Veneto
Für den Briten kam jede Hilfe zu spät. - Foto: Facebook/CNSAS Veneto

Robert Haggarty, ein sehr erfahrener Base-Jumper, war von einer Höhe von 2700 Metern von der Busazza-Spitze im Civetta-Massiv gesprungen. Sein Fallschirm öffnete sich jedoch nicht. Freunde, die mit dem Briten unterwegs waren, schlugen Alarm.

Im vergangenen Juli war ein Wiener Base-Jumper in der selben Gegend tödlich verunglückt.

apa

stol