Montag, 28. September 2015

Beim Pilzesammeln ins Messer gestürzt: tot

Fast unglaubliches Pech hatte eine 64-jährige Pilzesammlerin: Wie am Montag bekannt wurde, kehrte eine aus Girlan stammende Frau vom Pilzesammeln am Freitag nicht mehr lebend zurück.

Beim Pilzesammeln verletzte sich die aus Girlan stammende Frau tödlich. - Symbolbild
Badge Local
Beim Pilzesammeln verletzte sich die aus Girlan stammende Frau tödlich. - Symbolbild - Foto: © shutterstock

Was genau geschehen ist, lässt sich auch Tage nach dem Unfalltod nicht genau rekonstruieren. Fest steht: Die 64-Jährige war am Freitag in ihrer alten Heimat Girlan zum Pilzesammeln aufgebrochen. 

Als sie nicht zurückkehrte, machten sich Verwandte auf die Suche und fanden sie leblos auf. Die zur Stelle gerufenen Rettungskräfte konnten nichts mehr für die Pilzesammlerin tun. 

Nach letzten Auskünften muss die 64-jährige Frau so unglücklich gestürzt sein, dass sie sich das Messer in den Körper rammte.

Die Carabinieri ermittelten zum Unfallhergang. Fremdverschulden wird ausgeschlossen. 

stol/hof/ker

stol