Donnerstag, 21. September 2017

Betrug im Netz: 350 Geschädigte

Sage und schreibe 358 Personen haben gemeldet, sie seien von 3 Männern bei Internet-Käufen um ihr Geld gebracht werden.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Am Mittwoch fand die erste Verhandlung in dem Fall vor Richter Carlo Busato statt. Knapp 50 der Geschädigten waren aus verschiedenen Städten Italiens angereist, unter den Geschädigten scheinen nur einzelne Südtiroler zu sein.

Die 3 Männer sollen im Internet auf Ebay – einem E-Auktionshaus – 2 Accounts geführt haben. Laut Anklage sollen sie dort Handys, Zubehör und verschiedene Elektronik-Teile verkauft haben.

Nach wenigen Monaten und das genau kurz vor Weihnachten – im Jahr 2013 – sollen sie gängige Modelle zu günstigen Preisen angeboten haben. Zwischen 170 und 330 Euro verlangten sie pro Stück. 

D/uli

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol