Samstag, 13. Oktober 2018

Bozen: Bombenalarm bei Casapound-Sitz

Für Aufsehen war in Bozen am Samstagvormittag gesorgt. Vor dem „Rockaforte“, dem Treffpunkt der Bozner Casapound-Bewegung, ist es zu einer Sprengung eines verdächtigen Tragebeutels gekommen.

Für Aufsehen war gesorgt. Foto: ds
Badge Local
Für Aufsehen war gesorgt. Foto: ds

Aufregung beim Samstagmarkt in der Bozner Cesare-Battisti-Straße: Zu Absperrungen und einem Polizeieinsatz ist es am Samstag kurz vor 11 Uhr gekommen.

Der Grund: Vor dem „Rockaforte“ in der Cesare-Battisti-Straße, dem Sitz der neofaschistischen Casapound-Bewegung, wurde ein verdächtiger Tragebeutel gefunden. Ein versuchter Anschlag auf das Gebäude war angenommen worden. Mitglieder von Casapound schlugen gegen 10.30 Uhr Alarm, als sie den Beutel am Eingangstor hängen sahen. Sprengstoffexperten rückten an. Der verdächtige Gegenstand wurde gesprengt.

Der Einsatz verlief erfolgreich, nach einer halben Stunde konnte Entwarnung gegeben werden.

Erst in der Nacht auf Samstag war im Trentino eine Briefbombe explodiert (STOL hat berichtet)

stol

stol