Mittwoch, 15. März 2017

Bozen: Die erste Kamera ist angebracht

19 zusätzliche Überwachungskameras werden in den nächsten 10 Tagen in Bozen angebracht. Den Anfang machte am Dienstag das Gerät auf dem Waltherplatz. Es wurde in der Nähe des Taxistands montiert. Weitere Geräte werden folgen.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Die meisten der vor kurzem von der Gemeinde angekauften Kameras werden in der Altstadt angebracht: Auf dem Obstmarkt, bei der Talferbrücke, am Waltherplatz, aber auch am Bozner Boden, bei der Palermo-, Reschen- und Rombrücke.

Insgesamt sind es 19 Geräte, die die Gemeindeverwaltung vor einiger Zeit bestellt hat und für die bereits seit Wochen die notwendigen Glasfaserkabel verlegt worden sind.

Die 19 neuen Geräte ergänzen jene 17 Kameras, mit denen schon seit geraumer Zeit die Zufahrten zur Altstadt überwacht werden, und jene 34 Kameras, die zur Verkehrsüberwachung bereits existieren.

pir

stol